• Zufriedene Gäste seit 2006
  • Engagierte Reiseexperten
  • Geprüfte und getestete Reisen
  • Sorgfältig ausgewählte Guides
  • Preisgarantie
  • 24-Stunden-Service-Hotline
  • Reisesicherungsschein
TitelseiteNeuigkeiten und ReiseartikelKoyo in Japan – die bunte Herbstlaubfärbung

Koyo in Japan – die bunte Herbstlaubfärbung

25 March, 2019
Alle Beiträge ansehen

Koyo in Kioto

Japan ist das Land der großen kulturellen Unterschiede.

Neues und Altes, Traditionen und modernes Leben existieren in diesem ostasiatischen Land Seite an Seite.

Aber in Japan gibt es auch einzigartige Naturphänomene.

Eines davon heißt Koyo.

Was ist Koyo?

Wenn der Herbst nach Japan kommt, fällt das wunderschöne Herbstlaub überall in Japan von den Bäumen.

Das Phänomen heißt Koyo oder Momijigari und ist das herbstliche Gegenstück zur beliebten Kirschblüte im Frühling.

Koyo hüllt die Landschaft in wunderschöne Herbstfarben. Gelb, Orange und Rot tauchen alles in dieselbe Magie wie die rosaroten Baumkronen der Kirschbäume in den Frühlingsmonaten.

In der Koyo-Zeit sind besonders die rötlichen Blätter der japanischen Ahornbäume, auch genannt Momiji, ein einzigartiger Anblick. Die wunderschön geformten Blätter in verschiedenen Rottönen verleihen Japan im Herbst ein märchenhaftes Aussehen. Dasselbe japanische Zeichen bedeutet außerdem sowohl „Herbstfarben“ als auch „Ahornbaum“. Die Blätter der japanischen Ahornbäume sind ein Synonym für dieses Herbstereignis.

Wann ist Koyo?

Gingko-Baum in Tokio

Koyo kann man überall im Land erleben, aber genauso wie die Kirschblüte aufgrund der Wärme zuerst im Süden kommt, beginnt Koyo im Norden von Japan zuerst.

Das Herbstphänomen beginnt Mitte September und breitet sich dann nach Süden aus, während der Herbst in die verschiedenen Teile Japans einzieht. Koyo dauert bis Dezember. Sie können die herrlichen Herbstfarben in den verschiedenen Gebieten jeweils rund 20 bis 25 Tage sehen.

Die Koyo-Tage sind bereits seit mehreren Jahrzehnten sehr beliebt bei den Japanern. Und auch Besucher aus aller Welt haben die Schönheit des Phänomens entdeckt.

Den magischen Herbst kann man in den japanischen Naturgebieten, aber auch in den Großstädten Japans verbringen.

Wann kann man die Herbstfarben in den japanischen Städten sehen?

Je nachdem, wo in Japan Sie sind, können Sie das Phänomen Koyo zu verschiedenen Zeiten im Herbst erleben. Bei den Zeitpunkten handelt es sich um ungefähre Angaben, da das Wetter ja leider unberechenbar ist.

  • In Kanazawa können Sie die Herbstfarben ab Anfang November bewundern.
    Einer der schönsten Orte, um die beeindruckenden Farben des Phänomens Koyo zu bestaunen, ist der Garten Kenroku-en, einer der schönsten Gärten Japans.
  • In Tokyo können Sie Koyo Ende November und Anfang Dezember erleben.
    Sie werden einen spektakulären Anblick sehen, wenn Sie in der Hauptstadt einen Spaziergang auf der Icho Namiki, auch bekannt als Ginkgo Avenue, machen. Durch die gelben Baumkronen an beiden Seiten der Straße entsteht eine atemberaubende Allee. Sie können auch einen Spaziergang im Garten Koishikawa Koraku-en machen und einzigartige Herbstmomente erleben.
  • In Kioto können Sie Koyo Mitte bis Ende November bewundern.
    Die alte Stadt ist einer der schönsten Orte, um Koyo zu erleben. Die Parks um die vielen Tempel der Stadt werden von den wunderschönen Herbstblättern der Ahornbäume geschmückt. Machen Sie z. B. einen Spaziergang an den Tempeln Tofukuji oder Kiyomizudera – ein malerischer Anblick.
  • In Osaka können Sie das Herbstphänomen an mehreren Orten Ende November/Anfang Dezember erleben.
    Besuchen Sie z. B. die Ginkgobäume im Schlosspark im Herzen der Stadt und entlang der Straße Midosuji, wo rund 800 Bäume gepflanzt wurden. Etwas außerhalb von Japan wartet ein außergewöhnliches Panorama auf Sie, wenn Sie im Hoshida-Park über die 280 m lange Star-Swing-Brücke gehen. Sie können ein 360-Grad-Panorama auf die wunderschönen Baumkronen bestaunen.
  • In Hiroshima können Sie die einzigartigen Koyo-Erlebnisse ca. Mitte November machen.
    Erleben Sie die Herbstfarben am Tempel Mitaki-dera in der Stadt oder besuchen Sie die Insel Miyajima ein Stück vor Hiroshima, die für ihren schwimmenden Tempel und die kleinen Küchlein Momiji manju (Ahornblattküchlein), welche wie ein Ahornblatt geformt sind, berühmt ist.

Die einzigartige Natur in der Koyo-Zeit

Koyo in Hiroshima

‘Sie können die Blätter der Ahornbäume im ganzen Land bewundern.

Die Lieblingsherbstbäume wachsen in vielen japanischen Gärten und an Tempeln.
Außer den ikonischen roten Ahornblättern gibt es aber auch noch viele weitere wunderschöne Bäume, welche den japanischen Herbst in wunderschöne Farben tauchen.

Ein weiterer beliebter Herbstbaum ist der Ginkgobaum. Die Blätter des Ginkgobaums zieren die japanische Herbstlandschaft mit ihren wunderschönen Gelbtönen, die einen tollen Kontrast zu den roten Ahornblättern erzeugen. Obwohl man wahrscheinlich annehmen könnte, dass der Kirschbaum der Stadtbaum Tokios ist, wird dieser Titel dem Ginkgobaum zuteil.

Darüber hinaus können Sie auch die Japan-Eberesche, eine japanische Eschenart, sowie die Blätter der Kirschbäume in den Herbstmonaten bewundern.

Erleben Sie die japanischen Herbstfarben bei:

Japan ist ein Land, das man mindestens einmal im Leben besucht haben sollte.

Wenn Sie dieses japanische Land gerne eingehüllt in wunderschöne Herbstblätter sehen möchten, sollten Sie zur Koyo-Zeit reisen.

Wenn Sie unsicher sind, welche Reise perfekt für Sie ist, nehmen Sie bitte mit unseren Reiseberatern Kontakt auf, die sich darauf freuen, Ihnen beim Aussuchen Ihrer nächsten Traumreise behilflich sein zu dürfen.

Asiatours.de – Asien aus Leidenschaft!

Wir verwenden Cookies für Statistiken und zielgerichtetes Marketing bei Dritten. Indem Sie Weiter klicken, akzeptieren Sie diese Bedingungen.
Lesen Sie mehr darüber hier.

Wir präsentieren das neue Design auf Asiatours.de

Wir haben seit Ihrem letzten Besuch ein neues Design erhalten. Unsere Reisen aber sind gleich geblieben.