+49 (0) 4193 809 45 14 | Mo - Fr 9 - 16
TitelseitePraktische InfoChina

Praktische Informationen rund um China

1. Folgende Leistungen sind nicht im Reisepreis inbegriffen
  • Örtliche Flughafengebühren
  • Zusätzliche Mahlzeiten
  • Reise- und Reiserücktrittsversicherungen
  • Trinkgelder
  • Visum
  • Impfungen
2. Das Klima in China

Da sich das riesige Land über mehrere Klimazonen erstreckt,  sind nachfolgende Einteilungen nur richtungsweisend.

Peking
Von April bis Oktober betragen die Temperaturen 10 bis 35 °C, Niederschläge gibt es hauptsächlich im Juli und August. Daher sind die Monate April bis Juni und September/Oktober gute Reisemonate. Von November bis März geht es mit Temperaturen zwischen -5 und 10 °C kühler zu, dafür gibt es aber kaum Niederschläge.

Xi’an
Von März bis Oktober liegen die Temperaturen zwischen 10 und 25 °C. Hier herrscht ein relativ trockenes Klima und der Niederschlag verteilt sich gleichmäßig über das Sommerhalbjahr, wobei es von Juli bis September etwas mehr ist. Von November bis Februar ist es mit 0 bis 5 °C recht kühl, wobei jedoch sehr wenig Niederschlag zu erwarten ist.

Shanghai
Hier herrscht ein feuchtwarmes Klima. Von April bis November beträgt die Temperatur 15 bis 30 °C und es fällt viel Regen, hauptsächlich in der Zeit von Mai bis August. Von Dezember bis März liegen die Temperaturen zwischen 6 und 8 °C und es fallen 40 bis 70 mm Regen im Monat.

3. Organisation der Reise

Ausflüge und Transfers finden in kleineren internationalen Gruppen mit englisch- oder deutschsprachigem Guide statt.

Unter jeder einzelnen Reise können Sie sehen, ob Ihr Guide englisch-oder deutschsprachig ist.

4. Beste Reisezeit

Man kann das Land ganzjährig bereisen, wenn man sich der Jahreszeit entsprechend kleidet. Hochsaison für europäische Touristen sind die Monate April, Mai, Juli und August, während einheimische Touristen den September und Oktober bevorzugen. Man muss sich darauf einstellen, dass es überall sehr bevölkert zugeht, wobei man zumeist chinesische Touristen trifft.

Zum Chinesischen Neujahrsfest (an Neumond zwischen 21. Jan. und 21. Feb.) und um den Nationalfeiertag herum (Ende Sep./Anfang Okt.) sollte man sich nicht in China aufhalten. Da sich das Chinesische Neujahrsfest nach dem Mondkalender richtet, handelt es sich um bewegliche Feiertage (wie Ostern bei uns). Während dieser Zeiten ist alles geschlossen, da die Chinesen sie intensiv für Familienzusammenkünfte nutzen.

5. Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

Lesen Sie bitte unsere allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB’s) gründlich durch, weil diese die Grundlagen in Verbindung mit Reisen bilden, die bei Asiatours.de gebucht werden.

6. Reiseversicherung - Info

Asiatours.de weist insbesondere auf die Möglichkeit des Abschlusses einer Reiserücktrittsversicherung, sowie einer Versicherung zur Deckung der Rückführungskosten bei Unfall oder Krankheit hin.

7. Sprache

In China gibt es viele offizielle Sprachen, wobei Mandarin mit 70 % Verbreitung die Hochsprache ist. Da die Schriftzeichen für alle Sprachen die gleichen sind, können alle Chinesen – egal, wo sie sich befinden – die gleichen Zeitungen und Briefe lesen.

8. Impfungen

Wir empfehlen, sich diesbezüglich mit einem Arzt zu beraten.

Informationen über Impfungen in China.

9. Visum

Das für deutsche Staatsbürger erforderliche Visum muss vor der Reise beantragt werden, weil eine Ausstellung vor Ort nicht möglich ist. Für die Ausstellung sind die chinesischen Generalkonsulate in Berlin, Hamburg, München und Frankfurt zuständig.  Die Unterlagen sind vollständig auszufüllen.  Mit einer Bearbeitungszeit von bis zu 14 Tagen ist zu rechnen. Es ist in der Regel eine Gebühr zu entrichten.

Weitere Informationen finden Sie beim Auswärtigen Amt unter: http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/SicherheitshinweiseA-Z-Laenderauswahlseite_node.html. Nähere Informationen zum Visum finden Sie durch Anklicken des entsprechenden Anfangsbuchstabens des jeweiligen Landes unter „Reise und Sicherheitshinweise“. Selbstverständlich können Sie sich auch jederzeit an uns wenden.

Reisedokumente müssen im Zeitpunkt der Visumsbeantragung noch 6 Monate gültig sein und mindestens zwei visierbare Seiten enthalten.
Kindereinträge im Reisepass eines Elternteils sind seit dem 26.06.2012 nicht mehr gültig. Jedes Kind benötigt ein eigenes Ausweisdokument.

Link für die Beantragung („Visa Application Service Center“ in Berlin): http://www.visaforchina.org/BER_EN/
Link zu Anschrift und Öffnungszeiten http://www.visaforchina.org/BER_EN/aboutus/267773.shtml
Link zum Formular für das Touristenvisum http://www.visaforchina.org/BER_EN/upload/Attach/mrbj/265048.pdf
Link zu Visumgebühren: http://www.visaforchina.org/BER_EN/yyxz/267806.shtml

10. Währung

Die chinesische Währung heißt Yuan oder Renminbi (CNY). 1 Yuan (rmb) = 10 Jiao = 100 Fen. Unter https://bankenverband.de/service/waehrungsrechner/ können Sie sich über die aktuellen Kurse informieren. Es empfiehlt sich, Euros oder US-Dollars mitzubringen, die Sie in einer offiziellen Geldwechselstelle tauschen können.  US-Dollars sind ein weitverbreitetes Zahlungsmittel in Geschäften und auf Märkten und Geldautomaten gibt es in allen Städten. Mit gängigen Kreditkarten (Visa, Mastercard etc.) kann in Hotels, vielen Restaurants und Läden, nicht aber auf Märkten bezahlt werden.

11. Trinkgeld

Trinkgelder sind verbreitet und werden allgemein erwartet.  Natürlich richtet sich ihre Höhe nach dem Grad Ihrer Zufriedenheit.
Nachstehend einige Anhaltspunkte:

  • Hotelboy: USD 1,- bis USD 2,-
  • Stubenmädchen: USD 2,- pro Tag
  • Guide: USD 5,- bis USD 10,- pro Person, je nach Umfang der Dienstleistung
  • Fahrer: USD 2,- bis USD 5,- pro Person, je nach Umfang der Dienstleistung
  • In kleinen Restaurants und Garküchen sind Trinkgelder nicht üblich, in gehobenen Restaurants kann man 1 bis 5 US-Dollar beim Hinausgehen auf dem Tisch liegen lassen.
12. Zeitunterschied

Trotz der gewaltigen Ausdehnung gibt es in China nur eine Zeitzone. Der Zeitunterschied variiert je nach Sommer- oder Winterzeit bei uns.
Unterschied bei Sommerzeit:  + 6 Std. D. h.: Wenn es bei uns 12.00 Uhr mittags ist, zeigt die Uhr in China 18.00 Uhr an.
Unterschied bei Winterzeit: + 7 Std. D. h.: Wenn es bei uns 12.00 Uhr mittags ist, zeigt die Uhr in China 19.00 Uhr an.

13. Stromversorgung

Die Spannung beträgt überall im Lande 220 V ~.  Stecker (zumeist 2-polig) kommen in allen Ausführungen vor, besonders abseits der großen Städte. Weil aber auch Steckdosen für 3-polige Stecker vorkommen können, sollten Sie einen Reiseadapter mitnehmen.

14. Telefon und Internet

Die internationale Vorwahl lautet +86. Da das Telefonieren mit dem Handy teuer werden kann (ein- und ausgehende Gespräche), sollte man die Kosten vorab klären. Gegebenenfalls lohnt sich der Kauf einer SIM-Karte (Prepaid) im Lande.  In den meisten Hotels steht WLAN zur Verfügung und in größeren Städten gibt es Internet-Cafés.

15. Sicherheit

China ist ganz allgemein ein sicheres Reiseland, in dem die Orientierung wegen des Fehlens von für uns lesbaren Hinweisen jedoch schwer fällt. Zur „normalen“ Kriminalität zählen Taschendiebstähle sowie Missbrauch von Kreditkarten, der jedoch selten vorkommt. Beide lassen sich durch umsichtiges Verhalten vermeiden. Mit teurem Schmuck und größeren Geldsummen sollte man nicht prahlen und Kreditkarten nicht aus den Augen lassen.  Wenn Sie sich an die Empfehlungen des Guides halten, besteht keine Gefahr.

16. Essen und Trinken

In China gibt es je nach Gegend folgende Küchen: Anhui, Kanton, Fujian, Hunan, Jiang, Shandong, Sichuan und Zhejiang.  Die Gerichte variieren entsprechend stark. Am bekanntesten sind die Küchen von Anhui (Wok-Gerichte), Sichuan (stark gewürztes Essen) und Kanton (Gerichte mit ausgewogenem Geschmack).

In China isst man mit Stäbchen. Auch wenn man das von Touristen erwartet, kann man trotzdem um Besteck bitten.
Nur Mineralwasser aus Flaschen trinken, das überall preiswert zu haben ist. Kein Wasser aus der Leitung trinken!

17. Feiertage
  • Das (wegen Mondkalender bewegliche) Chinesische Neujahrsfest fiel 2017 auf das Datum 28. Januar bis 3. Februar.
  • Die freie (goldene) Woche fällt 2016 auf die Zeit vom 1. bis 7. Oktober.
18. Flugreservierung und Flugtickets

Wir senden Ihnen eine Flugreservierung, sobald Sie Ihre Reise bestellen. Auf den Reiseplan sind Zeiten und Reiseroute ersichtlich. Es ist wichtig, dass Sie kontrollieren, dass Ihr Name richtig geschrieben ist. Ihr Name muss bei der Reservierung ganz genauso wie in Ihrem Pass geschrieben werden.  Wenn Sie Kommentare zum Reiseplan haben oder Fehler bei den Namen bemerken, kontaktieren Sie uns bitte umgehend.

Heutzutage gibt es ausschließlich elektronische Flugtickets (E-Tickets). Sie erhalten daher kein Papierticket für den Check-in am Flughafen. Für das Einchecken am Flughafen benötigen Sie Ihren Pass und die Buchungsreferenznummer. Die Buchungsreferenz geht aus Ihrem Reiseplan hervor.

.

19. Servicebrief

Wenn Sie eine Reise bei uns gebucht haben, erhalten Sie vor der Abreise einen Servicebrief. Im Servicebrief finden Sie wichtige Informationen, z. B. über das Einchecken, wie Sie sich im Falle von Verspätungen verhalten und unsere vereinbarten Richtlinien bezüglich Trinkgeld. Darüber hinaus finden Sie hier wichtige Telefonnummern für unsere regionalen Partner sowie unsere Notfallhotline.

Es ist daher wichtig, dass Sie den Servicebrief ausdrucken und auf die Reise mitnehmen.

20. Sitzreservierung, Upgrade für extra Beinfreiheit

Wir empfehlen, dass Sie eine Sitzreservierung für Ihren Flug vornehmen. Viele Fluggesellschaften bieten außerdem Upgrades auf die reservierten Tickets auf Plätze mit extra Beinfreiheit und Komfort, z. B. Economy Comfort bei KLM oder Premium Voyageur bei Air France. Ein solches Upgrade können Sie auf der Webseite der Fluggesellschaft vornehmen. Die meisten Gesellschaften haben darüber einen Menüpunkt, der „Manage my booking“ heißt.  Bitte beachten Sie, dass viele Fluggesellschaften Bezahlung für eine Sitzreservierung verlangen. Sie müssen daher Ihre Kredit-/Bankomatkarte zur Hand haben, bevor Sie beginnen.

Leider gibt es keine einheitlichen Regelungen dafür, wann die Sitzreservierung frühestens erfolgen kann. Wir empfehlen Ihnen, so früh wie möglich zu versuchen, eine Sitzreservierung vorzunehmen. Dadurch erfahren Sie sicher, wann eine solche vorgenommen werden kann, falls dies nicht sofort möglich ist. Es ist ganz normal, dass die Sitzreservierung erst 72 oder 24 Stunden vor der Abreise erfolgen kann.

21. Aufgabe- und Handgepäck

Da wir für die Flüge nach China verschiedene Fluggesellschaften nutzen, können die Vorschriften bezüglich Gewicht der Gepäckstücke schwanken. Bitte beachten Sie die Angaben auf dem Flugticket und fragen Sie uns gegebenenfalls. Bei Inlandsflügen sind max. 20 kg zulässig.

Sie und Ihr/e Begleiter/in sollten die Koffer so packen, dass man nicht hilflos dasteht, wenn schlimmstenfalls einer der Koffer nicht rechtzeitig ankommt. Das wird sicherlich nicht passieren, aber sicher ist sicher. Sollten Sie dennoch Pech haben, wird das verspätete Gepäckstück in Ihrem Hotel abgeliefert.

Stellen Sie sicher, dass sich alle unbedingt benötigten Dinge im Handgepäck befinden. Dazu gehören: Reisepass, Visum, Flugticket, Versicherungsschein, Kreditkarte/n, Geld, Rezepte und dringend benötigte Medikamente. Ferner ist an Kamera, Fernglas, Smartphone/Tablet sowie Reiseadapter zu denken.

Weil es bedingt durch die Klimaanlage (Luftdüsen) ziehen kann, sollten Sie im Flugzeug eine Jacke zur Hand haben.

22. Transfer zum Hotel und zurück

Bei der Ankunft auf den Flughäfen werden Sie von einem unserer Vertreter vor Ort abgeholt. Er hält in der Empfangshalle ein Schild mit der Aufschrift „Asiatours.de“ hoch. Bei der Abreise werden Sie zum Flughafen gefahren. Den Zeitpunkt der Abholung erfahren Sie bei Ankunft in China.

23. Benimmregeln und kulturelle Unterschiede

Es ist interessant, fremde Sitten und Gebräuche kennenzulernen, wobei jedoch Respekt geboten ist. Nachfolgend geben wir Ihnen ein paar Tipps, wie Sie sich im Lande bewegen können, ohne Anstoß zu erregen.

  • Lassen Sie sich keine Wut anmerken! Seinem Ärger durch lautes oder ungehobeltes Auftreten Luft zu machen, wird als äußerst unhöflich aufgefasst.
  • Es ist nicht üblich, die Hand zu geben. Stattdessen beugt man den Kopf zum Nicken nach vorne.
  • Benutzen Sie zum Überreichen oder zur Entgegennahme von Dingen beide Hände oder nur die rechte, niemals aber nur die linke Hand.
HABEN SIE FRAGEN?

Kontaktieren Sie unsere Experten:
+49 (0) 4193 809 45 14
info@asiatours.de

Öffnungszeiten:
Mo - Fr | 09.00 – 16.00 Uhr

Beliebte Rundreisen
Bali, Indonesien
Bali, Indonesien
Rundreise auf Bali, Insel der Götter.
 
Wunderschöne Nordvietnam
Wunderschöne Nordvietnam
Reich an Natur und Kultur
 
Erleben Sie Kambodscha
Erleben Sie Kambodscha
Rundreise zu den Höhepunkten inkl. Badeurlaub
 

Google

Newsletter

Hier können Sie den Newsletter abonnieren