+49 (0) 4193 809 45 14 | Mo - Fr 9 - 16
TitelseitePraktische InfoJapan

Praktische Informationen rund um Japan

1. Folgendes ist nicht im Preis unserer Pauschalreisen inkludiert
  • Regionale Flughafengebühren
  • Mahlzeiten, außer den angeführten
  • Storno- und Reiseversicherung
  • Evtl. Trinkgeld
  • Impfungen
2. Klima in Japan

In Japan gibt es 4 Jahreszeiten. Die Japaner sind stolz darauf, 4 Jahreszeiten zu haben. Verblüffend viele von ihnen sind davon überzeugt, dass es sich hierbei um ein besonderes japanisches Phänomen handelt.

Der Frühling erstreckt sich von März bis Ende Mai – die beste Zeit, um Japan zu besuchen. Es ist warm, aber nicht heiß, und es gibt nur wenige Niederschläge. 3 Wochen lang im März und April blühen die Kirschbäume. Diese besondere Zeit wird Sakura genannt und ist mit großen Festivals für die Japaner der Höhepunkt des Jahres. Ein fantastisches Erlebnis, die Kirschbäume blühen zu sehen und gleichzeitig zu erfahren, wie viel diese besondere Zeit den Japanern bedeutet. Natürlich ist es aber auch die teuerste Reisezeit.

Der Sommer erstreckt sich von Juni bis Ende August. Im Juni regnet es häufig, im Juli und August wird es heiß und recht feucht. Tagestemperaturen von 30-35° sind nicht ungewöhnlich.

Der Herbst erstreckt sich von September bis November. Auch diese Zeit ist wirklich gut für einen Japan-Besuch geeignet. Die Temperaturen sind angenehm und noch lange relativ warm, die Feuchtigkeit nimmt ab. Die Ahornbäume faszinieren mit Herbstfarben und verleihen der Landschaft einen ganz anderen Charakter. Einfach wunderschön! Das südliche Japan kann von Orkanen oder Taifunen, wie man sie hier nennt, heimgesucht werden.

Der Winter erstreckt sich von Dezember bis Februar. In den japanischen Alpen und auf der Insel Hokkaido gibt es jede Menge Schnee und Frost. In den Städten im Flachland und zum Pazifik hin – Tokio, Kioto, Hiroshima und Osaka – gibt es selten Schnee und Frost. In alten Gebäuden kann es kalt sein, da keine Zentralheizung installiert ist. Auf Hokkaido ist normalerweise viel Schnee und es wird u. a. wegen der kalten Winde aus Sibirien richtig kalt.

3. Reiseform

Sie reisen individuell, Ausflüge und Transfer werden aber typischerweise in kleineren internationalen Gruppen mit englischsprachigen Guides abgewickelt.

4. Wann kann man nach Japan reisen?

Nach Japan kann man das ganze Jahr über reisen. Die besten Zeiten sind aber Frühling und Herbst, da das Klima hier am angenehmsten ist.

In der ersten Julihälfte ist jedes Jahr eine große Urlaubswoche – die goldene Woche – in der beinahe ganz Japan frei hat. In dieser Zeit kann es zu Gedränge beim öffentlichen Transport, in den Hotels und an den Sehenswürdigkeiten kommen. Außerdem sind einige kleinere Läden geschlossen.

5. Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

Lesen Sie bitte unsere allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB’s) gründlich durch, weil diese die Grundlagen in Verbindung mit Reisen bilden, die bei Asiatours.de gebucht werden.

6. Reiseversicherung - Info

Asiatours.de weist insbesondere auf die Möglichkeit des Abschlusses einer Reiserücktrittsversicherung, sowie einer Versicherung zur Deckung der Rückführungskosten bei Unfall oder Krankheit hin.

7. Visum

Deutsche Staatsbürger können ohne Visum in Japan einreisen. Ihr Pass muss während des gesamten Aufenthalts gültig sein. Bei der Ankunft am Flughafen in Japan müssen Sie Ihre biometrischen Daten in der Form eines Fingerabdrucks und eines Fotos sowie eine Befragung bei der Einreise abgeben. Danach wir eine 90-tägige Aufenthaltsgenehmigung in den Pass gestempelt.

8. Impfungen

Wir empfehlen, dass Sie diesbezüglich einen Facharzt, Ihren Hausarzt oder eine autorisierte Impfklinik kontaktieren.

Informationen über Impfungen in Japan.

9. Sprache

Es wird Japanisch gesprochen, das auch eine eigene Schrift (Zeichen) hat. Besonders die jüngeren Menschen sprechen Englisch. Generell gibt es keinerlei Verständnisschwierigkeiten, wenn man fragen kann.

Die Schilder sind vorwiegend auf Japanisch, aber in Hotels und im öffentlichen Transport wie z. B. in Zügen ist die Beschilderung auch auf Englisch. Die Japaner sind generell sehr hilfsbereit. Wenn Sie mit einer Karte in der Hand verwirrt aussehen, werden Sie häufig von einer hilfsbereiten Person angesprochen, die Ihnen anbietet, zu helfen.

10. Währung und Kreditkarte

Die japanische Währung heißt Yen (JPY).

Auf www.onvista.de können Sie jederzeit den genauen Kurs von amerikanischem Dollar, Euro und japanischen Yen einsehen.

Die Japaner ziehen es vor, mit Bargeld zu zahlen und Bargeld zu erhalten. Wir empfehlen Ihnen deshalb, auf Yen umzuwechseln, bevor Sie abreisen.

Die gängigen Kreditkarten wie Visa und Mastercard können Sie nur begrenzt verwenden. Nur in den internationalen Läden der Großstädte können Sie mit einer internationalen Kreditkarte zahlen.

Es gibt viele Geldautomaten, aber hier kann nur mit japanischen Kreditkarten Geld abgehoben werden. Um mit einer internationalen Kreditkarte Geld zu beheben, müssen Sie eine Filiale der Kioskkette Lawson oder eine 7-11-Filiale finden. In diesen Filialen gibt es Geldautomaten für internationale Kreditkarten. Filialen dieser Ketten gibt es in beinahe allen Städten.

Wenn Sie Bargeld in amerikanischen Dollar oder Euro mitnehmen, können Sie sich an die Touristeninformation wenden, die fast überall Wechselautomaten anbietet. Andere Währungen können an diesen Automaten meist nicht gewechselt werden.

Natürlich gibt es in Japan auch Banken. Aber man kommt nicht so einfach in diese und sie haben begrenzte Öffnungszeiten.

11. Preisniveau

Das Preisniveau liegt auf demselben Niveau oder ein wenig über dem Niveau von Deutschland.

Ein Restaurantbesuch kann wie überall billig oder teuer sein. Am teuersten sind ausländische Waren wie z. B. Wein, Coca Cola oder Fleisch aus dem Ausland. Wenn Sie bei den japanischen Waren wie z. B. japanischem Bier, Sake, japanische Getränke und Tee bleiben, wird es deutlich billiger. In den Kiosk-Filialen von Lawson und 7-11 können Sie wirklich gute und frische qualitativ hochwertige Lunchboxen – sogenannte Bento Boxen – zu einem günstigen Preis kaufen.

Taxis für kurze Fahrten unter 10 km sind absolut erschwinglich.

Wenn Sie Elektronik einkaufen möchten, können Sie hier sparen. Wir empfehlen Ihnen aber, sich die Preise zu Hause anzusehen, bevor Sie abreisen.

12. Trinkgeld

Trinkgeld gibt es in Japan beinahe nie. Wenn Sie in einem Restaurant Geld liegen lassen, wird der Kellner Ihnen meist nachlaufen, um es zurückzugeben.

In Japan ist es aber üblich, kleine Geschenke in schöner Verpackung zu schenken. Wenn Sie Ihrem Guide oder Zimmermädchen eine Freude machen möchten, können Sie ein kleines symbolisches Geschenk wie z. B. einen kleinen Kuchen oder einige japanische Süßigkeiten in schöner Einpackung kaufen und eine kleine Karte schreiben, in der Sie sich für den guten Service bedanken. Bitte denken Sie daran, dass es hier um die Symbolik und nicht die Größe des Geschenks geht.

13. Hotels

Die Hotelzimmer in Japan sind generell sehr klein, sogar in 4- und 5-Sterne-Hotels. Die meisten Doppelzimmer bieten zwei Einzelbetten, ein Einzelzimmer ist wirklich ein Einzelzimmer. Wenn es für Sie wichtig ist, in einem Doppelbett zu schlafen, müssen Sie dies bei der Buchung der Reise angeben. Es ist Sitte, dass auf dem Bett ein Nachthemd bereitliegt. In allen Hotelzimmern gibt es Hausschuhe. Man zieht die Schuhe aus und benutzt diese im Badezimmer. Für Gepäck gibt es sehr wenig Platz. In allen 3- und vielen 4-Sterne-Hotels sind die Badezimmer kleine, standardisierte Fertigteilzimmer aus Kunststoff, die in beinahe jedem Hotel gleich sind. Es gibt einen Föhn im Badezimmer und meistens auch ein Paket mit Einweg-Toilettenartikel sowie Seife und Shampoo. Es gibt beheizte Toilettensitze (und man kann darüber hinaus ein elektronisches Reinigungs-/Waschprogramm aktivieren, wenn man dies probieren möchte). In einigen 4-Sterne- und vielen 5-Sterne-Hotels sind die Badezimmer mit sanitären Anlagen aus Porzellan ausgestattet.

14. Zeitunterschied

Japan hat 8 Stunden Vorsprung auf Deutschland, wenn Winterzeit ist, 7 Stunden bei Sommerzeit.

15. Strom

In Japan werden 100V und elektronische Stecker mit zwei flachen Steckern (wie in den USA) verwendet. Wir empfehlen Ihnen, einen Adapter mitzubringen, da die Hotels nicht immer Leihadapter für die Gäste bieten.

16. Telefon und Internet

Der internationale Ländercode für Japan ist +81.

Es kann teuer werden, von Japan aus zu Hause anzurufen oder Anrufe zu empfangen. Fragen Sie evtl. Ihre Telefongesellschaft bezüglich Netz und Preise für Anrufe.

Alle haben Smartphones, viele Touristen sind von den Selfie-Sticks begeistert.

Es gibt überall gratis Wi-Fi: im Zug, in den Cafés, Restaurants, Läden und Hotels.

17. Sicherheit

Japan ist eines der sichersten Reiseländer der Welt. Es ist völlig sicher, in den Straßen sowohl am Tag als auch in der Nacht spazieren zu gehen. Sogar in der während der Stoßzeiten überfüllten Metro Tokios können Sie völlig beruhigt sein. Die Japaner sind grundehrlich und würden niemals daran denken, Sie übers Ohr zu hauen. Wenn Sie wohlwollend Trinkgeld auf den Tisch eines Restaurants legen, läuft Ihnen der Kellner häufig nach, um Ihnen das Geld zurückzugeben, da er denkt, dass Sie es vergessen haben.

18. Essen und Trinken

Japanisches Essen ist wirklich lecker und voller herrlicher Geschmackskombinationen. Das Meiste ist mild, einige Gerichte werden aber z. B. mit Meerrettich oder Chili zubereitet. Die Japaner lieben Fisch, was auch bei der Auswahl der Gerichte deutlich wird. Generell werden nur kleine Mengen an Fisch und Fleisch serviert, während der Hauptanteil einer Mahlzeit aus Reis und Gemüse oder Nudeln besteht. Nudeln sind sehr beliebt und werden aus Weizen (Udon), Buchweizen (Soba), Ramen (Weizen) und Somen (Weizen) hergestellt. Sie werden sowohl warm als auch kalt sowie gerne in einer Suppe serviert. Darüber hinaus werden Sie ganz sicher auch Sushi, Tempura (frittierte Garnelen), die Grundsuppe Miso, Soja, Tofu, Yakitori (gegrillte Hühnerspieße) und grünen Tee – nicht nur trinken, sondern auch in einer anderen Form – essen.  Die Portionen sind häufig klein. Man bestellt meist viele kleine Gerichte.

Es gibt unzählige Restaurants und Cafés in allen Preisklassen. In den Kiosk-Filialen von Lawson und 7-11 können Sie wirklich gute und frische qualitativ hochwertige Lunchboxen – sogenannte Bento Boxen – zu einem günstigen Preis kaufen.

Die Menükarte sieht man an vielen Orten auf elektronischen Tablet-PCs ein, auf denen man auch bestellt. Das kann zu einer Herausforderung werden, wenn alles nur auf Japanisch geschrieben ist und man die Bilder für die Bestellung nutzt.

Kellner und Kellnerinnen sind aber generell sehr hilfsbereit und zuvorkommend.

19. Feiertage

In Japan gibt es folgende Feiertage und freien Tage:

  • Neujahr: 1. Januar
  • Unabhängigkeitstag: 2. Montag im Januar
  • Nationalfeiertag: 11. Februar
  • Frühlingssonnwende: 20. oder 21 März
  • Die goldene Woche (Verfassungstag, Midori no Hi und Tag des Kindes): 3. bis 5. Mai
  • Tag des Meeres: 3. Montag im Juli
  • Tag der Berge: 11. August
  • Keiro no Hi (Tag der Ehrung der Alten): 3. Montag im September
  • Herbstsonnwende: 22. oder 23. September
  • Tag der Gesundheit und des Sports: 2. Montag im Oktober
  • Tag der Kultur: 3. November
  • Arbeitsdanktag: 23. November
  • Geburtstag des Kaisers: 23. Dezember
  • Der Zeitraum vom 29. April bis zum 5. Mai wird als „die goldene Woche“ bezeichnet, viele Plätze haben geschlossen.
  • Darüber hinaus gibt es eine Reihe an regionalen Feiertagen und „Festivals“ in den verschiedenen Städten.
20. Flugreservierung und Flugtickets

Wir senden Ihnen eine Flugreservierung, sobald Sie Ihre Reise bestellen. Auf den Reiseplan sind Zeiten und Reiseroute ersichtlich. Es ist wichtig, dass Sie kontrollieren, dass Ihr Name richtig geschrieben ist. Ihr Name muss bei der Reservierung ganz genauso wie in Ihrem Pass geschrieben werden.  Wenn Sie Kommentare zum Reiseplan haben oder Fehler bei den Namen bemerken, kontaktieren Sie uns bitte umgehend.

Heutzutage gibt es ausschließlich elektronische Flugtickets (E-Tickets). Sie erhalten daher kein Papierticket für den Check-in am Flughafen. Für das Einchecken am Flughafen benötigen Sie Ihren Pass und die Buchungsreferenznummer. Die Buchungsreferenz geht aus Ihrem Reiseplan hervor.

Falls Ihre Reise Inlandsflüge in Japan beinhaltet, muss dies aus Ihrem Reiseplan ersichtlich sein.

Falls Ihre Reise Inlandsflüge in Japan beinhaltet, erhalten Sie das E-Ticket erst in Japan von unserem Geschäftspartner.

21. Servicebrief

Wenn Sie eine Reise bei uns gebucht haben, erhalten Sie vor der Abreise einen Servicebrief. Im Servicebrief finden Sie wichtige Informationen, z. B. über das Einchecken, wie Sie sich im Falle von Verspätungen verhalten und unsere vereinbarten Richtlinien bezüglich Trinkgeld. Darüber hinaus finden Sie hier wichtige Telefonnummern für unsere regionalen Partner sowie unsere Notfallhotline.

Es ist daher wichtig, dass Sie den Servicebrief ausdrucken und auf die Reise mitnehmen.

22. Sitzreservierung, Upgrade für extra Beinfreiheit

Wir empfehlen, dass Sie eine Sitzreservierung für Ihren Flug vornehmen. Viele Fluggesellschaften bieten außerdem Upgrades auf die reservierten Tickets auf Plätze mit extra Beinfreiheit und Komfort, z. B. Economy Comfort bei KLM oder Premium Voyageur bei Air France. Ein solches Upgrade können Sie auf der Webseite der Fluggesellschaft vornehmen. Die meisten Gesellschaften haben darüber einen Menüpunkt, der „Manage my booking“ heißt.  Bitte beachten Sie, dass viele Fluggesellschaften Bezahlung für eine Sitzreservierung verlangen. Sie müssen daher Ihre Kredit-/Bankomatkarte zur Hand haben, bevor Sie beginnen.

Leider gibt es keine einheitlichen Regelungen dafür, wann die Sitzreservierung frühestens erfolgen kann. Wir empfehlen Ihnen, so früh wie möglich zu versuchen, eine Sitzreservierung vorzunehmen. Dadurch erfahren Sie sicher, wann eine solche vorgenommen werden kann, falls dies nicht sofort möglich ist. Es ist ganz normal, dass die Sitzreservierung erst 72 oder 24 Stunden vor der Abreise erfolgen kann.

23. Koffer und Handgepäck

Für Reisen nach Japan empfehlen wir, dass Sie mit lediglich einem Koffer/einer Tasche pro Person reisen (Reisen Sie außerdem mit so wenig Gepäck wie möglich, da die Hotelzimmer generell klein sind). Wir nutzen viele verschiedene Fluggesellschaften nach Japan. Es kann daher Unterschiede dahin gehend geben, wie viel Sie an eingechecktem Gepäck und Handgepäck mitnehmen dürfen. Sie können diese Informationen in Ihrer Flugreservierung einsehen oder uns kontaktieren, wenn Sie Fragen dazu haben. Wenn Ihre Reise einen Inlandsflug in Vietnam beinhaltet, dürfen Sie maximal 20 kg mitnehmen.

Sorgen Sie dafür, dass alle wichtigen und unentbehrlichen Dinge im Handgepäck sind: Pass, Visum, Buchungsbestätigung für Ihr Flugticket, Servicebrief, Versicherungen, Kreditkarten, Geld und Medikamente. Darüber hinaus z. B. Kamera, Fernglas, Computer mit Ladegerät und Adapter.

Die Klimaanlage des Flugzeuges kann kalt werden. Nehmen Sie daher eine Weste oder Windjacke im Handgepäck mit.

24. Transfer von und zu den Flughäfen

Aus dem Tagesprogramm geht deutlich hervor, ob der Transfer von und zu den Flughäfen in Ihrem Programm inkludiert ist.

25. Hotels

Falls ein Hotel völlig ausgebucht ist, bieten wir ein gleichwertiges Hotel an.

26. Etikette und kulturelle Unterschiede

Einer der spannendsten Punkte bei Reisen ist das Erleben von Unterschieden in der Kultur und Etikette. Es ist wichtig, diese Unterschiede zu respektieren. Man muss sich dem jeweiligen Land anpassen. Daher geben wir Ihnen nachstehend einige gute Tipps und Ratschläge, die Ihnen zu noch besseren Erlebnissen in Japan verhelfen werden.

Die tiefe Verbeugung ist ein Ausdruck großen Respekts. Je tiefer die Verbeugung, desto größer der Respekt. Männer legen die Hände seitlich des Körpers an, Frauen verbeugen sich mit den Armen vor dem Körper.

Wenn Sie etwas an andere weiterreichen, sollten Sie dies mit beiden Händen tun.

Ältere Menschen genießen großen Respekt in Japan. In Zügen und Bussen gibt es „Silbersitze“ für ältere und behinderte Menschen. Setzen Sie sich niemals auf diese.

An einigen Heiligtümern gibt es ein Reinigungsritual, bevor man eintritt. Dieses sollten Sie befolgen, wenn Sie eintreten möchten.

Es gibt nicht viele öffentliche Mülltonnen. Als wäre es das Natürlichste auf der Welt, tragen Japaner stets einen kleinen Müllsack mit sich herum und werfen den Abfall weg, wenn Sie nach Hause kommen. Wir empfehlen Ihnen, dasselbe zu tun und den Abfall in den Mülleimer Ihres Hotelzimmers zu werden.

Ziehen Sie die Schuhe aus, bevor Sie ein Heiligtum, ein traditionelles japanisches Haus oder ein Restaurant betreten.

Lassen Sie Stäbchen nie in der Reisschale stehen, legen Sie sie stets daneben. In der Reisschale stehende Stäbchen erinnern an Räucherstäbchen, die man in den Tempeln zur Ehre der Verstorbenen anzündet.

Vermeiden Sie in der Öffentlichkeit physischen Kontakt. Sie werden niemals Japaner sehen, die sich in der Öffentlichkeit küssen oder umarmen.

Vermeiden Sie es, Zorn zu zeigen. Frustrationen oder Zorn herauszulassen, indem man schreit oder sich daneben benimmt, ist extrem unhöflich und herablassend und führt sicher zu nichts Gutem. Leises Sprechen und Lachen gehört zum guten Benehmen.

Die Japaner kleiden sich sehr bieder. Es ist ungewöhnlich, Männer in Shorts oder Frauen mit nackten Schultern zu sehen. Dies gilt auch für Ausländer.

Tätowierungen werden in Japan nicht gern gesehen. Sie werden mit dem kriminellen Milieu in Verbindung gebracht. Dies ist deshalb so, da Verurteilte in der Vergangenheit eine Tätowierung auf der Stirn erhielten, sodass jeder sehen konnte, dass es sich um einen verurteilten Verbrecher handelt. Heute werden Tätowierungen mit der japanischen Mafia Yakuza in Verbindung gebracht. Alle Mitglieder sind tätowiert. Je mehr Tätowierungen, desto höher der Rang in der Organisation. Wir empfehlen Ihnen deshalb, Ihre Kleidung überlegt auszuwählen, wenn Sie Tätowierungen haben.

HABEN SIE FRAGEN?

Kontaktieren Sie unsere Experten:
+49 (0) 4193 809 45 14
info@asiatours.de

Öffnungszeiten:
Mo - Fr | 09.00 – 16.00 Uhr

Beliebte Rundreisen
Bali, Indonesien
Bali, Indonesien
Rundreise auf Bali, Insel der Götter.
 
Wunderschöne Nordvietnam
Wunderschöne Nordvietnam
Reich an Natur und Kultur
 
Erleben Sie Kambodscha
Erleben Sie Kambodscha
Rundreise zu den Höhepunkten inkl. Badeurlaub
 

Google

Newsletter

Hier können Sie den Newsletter abonnieren