+49 (0) 4193 809 45 14 | Mo - Fr 9 - 16
TitelseitePraktische InfoKambodscha

Praktische Informationen rund um Kambodscha

1. Folgende Leistungen sind nicht im Reisepreis inbegriffen
  • Örtliche Flughafengebühren
  • Zusätzliche Mahlzeiten
  • Reise- und Reiserücktrittsversicherungen
  • Trinkgelder
  • Visum
  • Impfungen
2. Das Klima in Kambodscha

klima-cambodia

Hier herrscht das ganze Jahr über ein gleichbleibend tropisches Klima. Es gibt 2 klimatische Zeiträume: Trockenzeit von November bis Mai, Regenzeit von Juni bis Oktober. Jahresdurchschnitts-Temperatur: 27 °C.

Auch wenn sich das Wetter schwer voraussagen lässt, gilt doch folgende Faustregel:

Mitte November bis Februar: mild und trocken
März bis Mai: warm und trocken
Juni bis September: warm und trocken
Oktober bis Anfang November: mild und nass

3. Organisation der Reise

Ausflüge finden in kleineren, besetzten Gruppen mit deutschsprachigem Guide statt.

4. Beste Reisezeit

Nach Kambodscha kann man das ganze Jahr über reisen. Während der Wintermonate in Europa ist dort Trockenzeit und die Temperaturen sind angenehm. Zu dieser Zeit halten sich daher viele Touristen bei den Sehenswürdigkeiten und an bekannten Stränden auf.  Während der Sommermonate in Europa sind die Temperaturen höher und der größte Teil des Regens fällt in dieser Zeit (kaum Staubbildung). Vorteil: Es halten sich bedeutend weniger Touristen während dieser Zeit dort auf. Es bilden sich keine Menschentrauben vor den Sehenswürdigkeiten und der Besuch von Angkor ist noch attraktiver, denn die Gräben sind voller Wasser und die Vegetation präsentiert sich üppig grün.

Bitte beachten: Der zentrale Turm der Anlage Angkor Wat ist an buddhistischen Feiertagen für Touristen geschlossen.

5. Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

Lesen Sie bitte unsere allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB’s) gründlich durch, weil diese die Grundlagen in Verbindung mit Reisen bilden, die bei Asiatours.de gebucht werden.

6. Reiseversicherung - Info

Asiatours.de weist insbesondere auf die Möglichkeit des Abschlusses einer Reiserücktrittsversicherung, sowie einer Versicherung zur Deckung der Rückführungskosten bei Unfall oder Krankheit hin.

7. Sprache

Die Landessprache ist Khmer, man kann sich jedoch zumeist mit Englisch verständigen.

8. Impfungen

Wir empfehlen, sich diesbezüglich mit einem Arzt zu beraten.

Informationen über Impfungen in Kambodscha.

9. Visum

Deutsche Staatsbürger müssen für Kambodscha ein Visum haben. Ein gültiger Reisepass ist – wie bei vielen Auslandsreisen – erforderlich. Er muss noch mindestens 6 Monate über die Reise hinaus gültig sein.
Als deutscher Staatsbürger können Sie auf drei verschiedenen Wegen an ein Visum kommen: elektronische Beantragung per Internet, Beantragung bei Ankunft in Kambodscha oder indem Sie sich an die kambodschanische Botschaft in Berlin wenden.

Wie Sie das elektronische Visum beantragen, erfahren Sie hier: www.evisa.gov.kh
Der Preis beträgt 30 USD für das Visum zuzüglich 7 USD Gebühr, zahlbar mittels Kreditkarte. Ihr Visum, das Ihnen per E-Mail zugeschickt wird, müssen Sie ausdrucken und nach Kambodscha mitbringen.
Bitte beachten Sie, dass Ihr Visum bis zu drei Monate nach Ausstellung gültig ist. Sie können Ihr Visum daher frühestens drei Monaten vor Ausreise nach Kambodscha beantragen.

Wenn Sie sich dafür entscheiden, Ihr Visum bei Ankunft in Kambodscha zu beantragen, müssen Sie Ihren Pass, ein Passfoto sowie 30 USD in bar mit sich führen.

Mehr über das Beantragen des Visums in der kambodschanischen Botschaft in Berlin erfahren Sie hier: www.emb-cambodia.active-city.net siehe Punkt „Visum“.
Erkundigen Sie sich auch beim Auswärtiges Amt www.auswaertiges-amt.de über die Visumregeln.
Selbstverständlich können Sie sich auch jederzeit an uns wenden.

 

10. Währung

Die kambodschanische Währung heißt Riel (KHR), entsprechend 100 Sen.
Da es die Währung nur im Lande gibt, ist eine Beschaffung vorab nicht möglich.

Unter https://bankenverband.de/service/waehrungsrechner können Sie sich über die aktuellen Kurse informieren.  Es empfiehlt sich, US-Dollars mitzubringen (am besten große Scheine zu 20, 50 oder 100 USD), die Sie in einer offiziellen Geldwechselstelle tauschen können. Da Sie nicht damit rechnen können, kleinere Dollarscheine zurückzubekommen, empfiehlt es sich ferner, einige Scheine im Wert von 1 bis 10 USD mitzubringen.

Vielerorts zieht man US-Dollars der einheimischen Währung vor. Sollte der zu zahlende Betrag unter USD 1,- liegen, sollte man in Riel bezahlen.

Gängige Kreditkarten (Visa, Mastercard etc.) können in Phnom Penh, Siem Reap, Battambang und Sihanoukville benutzt werden. Hier sind zunehmend auch Geldautomaten zu finden. Da Kreditkartenzahlungen außer in Hotels, Restaurants und gehobenen Läden noch nicht allgemein verbreitet sind, muss man bar bezahlen.

Viele Läden in Kambodscha bieten Edelsteine an, die man jedoch nicht kaufen sollte, da es viele Fälschungen gibt. Unser Guide werden Sie daher nicht in einen solchen Laden begleiten und das Risiko liegt ganz bei Ihnen.

11. Preisniveau

Generell sind die Preise in Kambodscha sehr moderat. Nachstehend einige Anhaltspunkte für Städte. Auf dem Lande zahlt man zwar weniger, aber die Auswahl ist geringer.

  • Speisen:
    Restaurant mit internationalen Gerichten: ab USD 4,-
    Restaurant mit einheimischen Gerichten: ab USD 3,-
  • Getränke:
    Limonade: USD 1,-
    Bier: USD 1,-
    Saft: USD 2,-
    Mineralwasser (klein): USD 0,50 / (groß): USD 1,-
  • Sonstige Preise:
    SIM-Karte (Prepaid): USD 3,-
    DVD: USD 2,50 bis USD 3,-
    Bücher: USD 10,- bis USD 15,-
12. Trinkgeld

Es wird gern genommen, wobei es Ihnen frei steht, ob und wie viel Sie geben wollen. Nachstehend einige Anhaltspunkte:

  • Hotelboy: USD 1,- bis USD 2,-
  • Stubenmädchen: USD 1,- pro Tag
  • Guide: USD 5,- bis USD 10,- pro Person, je nach Umfang der Dienstleistung
  • Fahrer: USD 2,- bis USD 5,- pro Person, je nach Umfang der Dienstleistung
  • Restaurants: Da es in modernen Restaurants bereits im Preis enthalten ist, kann es entfallen. In kleineren Restaurants (außerhalb der Stadtzentren) kann man ein paar Münzen auf dem Tisch hinterlassen.
13. Zeitunterschied

Der Zeitunterschied variiert je nach Sommer- oder Winterzeit bei uns.
Unterschied bei Sommerzeit: + 5 Std. D. h.: Wenn es bei uns 12.00 Uhr mittags ist, zeigt die Uhr in Kambodscha 17.00 Uhr an.
Unterschied bei Winterzeit: + 6 Std. D. h.: Wenn es bei uns 12.00 Uhr mittags ist, zeigt die Uhr in Kambodscha 18.00 Uhr an.

14. Stromversorgung

Da in Kambodscha nicht einheitlich, können Spannungen von 110 oder 230 V ~ vorkommen. Da es Steckdosen für Stecker mit 2 Rund- als auch 3 Flachpolen gibt, müssen Sie einen Reiseadapter mitnehmen, um Kamera, Handy und Tablet laden zu können.

15. Telefon und Internet

Die internationale Vorwahl lautet +855. Da das Telefonieren mit dem Handy teuer werden kann (ein- und ausgehende Gespräche), sollte man die Kosten vorab klären. Gegebenenfalls lohnt sich der Kauf einer SIM-Karte (Prepaid) im Lande.  In den meisten Hotels steht WLAN zur Verfügung und in größeren Städten gibt es Internet-Cafés.

16. Sicherheit

Kambodscha ist ganz allgemein ein sicheres Reiseland. Taschendiebstähle, die vorkommen können, lassen sich durch umsichtiges Verhalten vermeiden. Mit teurem Schmuck und größeren Geldsummen sollte man nicht prahlen.

Zu beachten ist, dass während des Indochina-Krieges viele Minen gelegt wurde, die in einigen Gebieten noch nicht geräumt wurden.  Dies trifft jedoch nicht auf touristische Gebiete zu, durch die Sie auf unseren Reisen kommen, vielmehr betrifft es ländliche Bereiche im Norden und Westen des Landes.

Wenn Sie sich an die Empfehlungen des Guides halten, besteht keine Gefahr.

17. Essen und Trinken

Die einheimischen Gerichte zählen zu den gesündesten auf der Welt. Es duftet und schmeckt gut und erinnert an die thailändische Küche – jedoch ohne die starke Würzung. Wegen der gemeinsamen Geschichte gibt es auch eine große Nähe zur vietnamesichen Küche.

Das bekannteste einheimische Gericht ist „Amok“, ein Fischcurry mit Kokoscreme, wobei der Fisch auch durch Huhn ersetzt werden kann.

Nur Mineralwasser aus Flaschen trinken, das überall preiswert zu haben ist. Kein Wasser aus der Leitung trinken!

18. Feiertage

Es gibt an die 20 religiöse und weltliche Feiertage. Hier die wichtigsten:

  • 14. – 16. April: Neujahrsfest, das auch mal eine Woche andauern kann.
  • Ende September/Anfang Oktober: An Pchum Ben werden die Seelen der Verstorbenen und Ahnen gesegnet.
  • 7. Januar: Tag der Befreiung von den Roten Khmer durch die Vietnamesen (1979)
  • 1. Juni: Internationaler Kindertag
  • 24. September: Tag der Staatsverfassung
  • 9. November – Unabhängigkeitstag, Befreiung von der französischen Fremdherrschaft (1953)
  • 1. Januar: Feiertag, der jedoch nicht von vielen gefeiert wird
19. Flugreservierung und Flugtickets

Wir senden Ihnen eine Flugreservierung, sobald Sie Ihre Reise bestellen. Auf den Reiseplan sind Zeiten und Reiseroute ersichtlich. Es ist wichtig, dass Sie kontrollieren, dass Ihr Name richtig geschrieben ist. Ihr Name muss bei der Reservierung ganz genauso wie in Ihrem Pass geschrieben werden.  Wenn Sie Kommentare zum Reiseplan haben oder Fehler bei den Namen bemerken, kontaktieren Sie uns bitte umgehend.

Heutzutage gibt es ausschließlich elektronische Flugtickets (E-Tickets). Sie erhalten daher kein Papierticket für den Check-in am Flughafen. Für das Einchecken am Flughafen benötigen Sie Ihren Pass und die Buchungsreferenznummer. Die Buchungsreferenz geht aus Ihrem Reiseplan hervor.

20. Servicebrief

Wenn Sie eine Reise bei uns gebucht haben, erhalten Sie vor der Abreise einen Servicebrief. Im Servicebrief finden Sie wichtige Informationen, z. B. über das Einchecken, wie Sie sich im Falle von Verspätungen verhalten und unsere vereinbarten Richtlinien bezüglich Trinkgeld. Darüber hinaus finden Sie hier wichtige Telefonnummern für unsere regionalen Partner sowie unsere Notfallhotline.

Es ist daher wichtig, dass Sie den Servicebrief ausdrucken und auf die Reise mitnehmen.

21. Sitzreservierung, Upgrade für extra Beinfreiheit

Wir empfehlen, dass Sie eine Sitzreservierung für Ihren Flug vornehmen. Viele Fluggesellschaften bieten außerdem Upgrades auf die reservierten Tickets auf Plätze mit extra Beinfreiheit und Komfort, z. B. Economy Comfort bei KLM oder Premium Voyageur bei Air France. Ein solches Upgrade können Sie auf der Webseite der Fluggesellschaft vornehmen. Die meisten Gesellschaften haben darüber einen Menüpunkt, der „Manage my booking“ heißt.  Bitte beachten Sie, dass viele Fluggesellschaften Bezahlung für eine Sitzreservierung verlangen. Sie müssen daher Ihre Kredit-/Bankomatkarte zur Hand haben, bevor Sie beginnen.

Leider gibt es keine einheitlichen Regelungen dafür, wann die Sitzreservierung frühestens erfolgen kann. Wir empfehlen Ihnen, so früh wie möglich zu versuchen, eine Sitzreservierung vorzunehmen. Dadurch erfahren Sie sicher, wann eine solche vorgenommen werden kann, falls dies nicht sofort möglich ist. Es ist ganz normal, dass die Sitzreservierung erst 72 oder 24 Stunden vor der Abreise erfolgen kann.

21. Aufgabe- und Handgepäck

Da wir für die Flüge nach Kambodscha verschiedene Fluggesellschaften nutzen, können die Vorschriften bezüglich Gewicht der Gepäckstücke schwanken. Bitte beachten Sie die Angaben auf dem Flugticket und fragen Sie uns gegebenenfalls. Bei Inlandsflügen sind max. 20 kg zulässig.

Sie und Ihr/e Begleiter/in sollten die Koffer so packen, dass man nicht hilflos dasteht, wenn schlimmstenfalls einer der Koffer nicht rechtzeitig ankommt. Das wird sicherlich nicht passieren, aber sicher ist sicher. Sollten Sie dennoch Pech haben, wird das verspätete Gepäckstück in Ihrem Hotel abgeliefert.

Stellen Sie sicher, dass sich alle unbedingt benötigten Dinge im Handgepäck befinden. Dazu gehören: Reisepass, Visum, Flugticket, Versicherungsschein, Kreditkarte/n, Geld, Rezepte und dringend benötigte Medikamente. Ferner ist an Kamera, Fernglas, Smartphone/Tablet sowie Reiseadapter zu denken.

Weil es bedingt durch die Klimaanlage (Luftdüsen) ziehen kann, sollten Sie im Flugzeug eine Jacke zur Hand haben.

22. Transfer zum Hotel und zurück

Bei der Ankunft auf den Flughäfen werden Sie von einem unserer Vertreter vor Ort abgeholt. Er hält in der Empfangshalle ein Schild mit der Aufschrift „Asiatours.de“ hoch. Bei der Abreise werden Sie zum Flughafen gefahren. Den Zeitpunkt der Abholung erfahren Sie bei Ankunft in Kambodscha.

23. Benimmregeln und kulturelle Unterschiede

Es ist interessant, fremde Sitten und Gebräuche kennenzulernen, wobei jedoch Respekt geboten ist. Nachfolgend geben wir Ihnen ein paar Tipps, wie Sie sich im Lande bewegen können, ohne Anstoß zu erregen.

  • Lassen Sie sich keine Wut anmerken! Seinem Ärger durch lautes oder ungehobeltes Auftreten Luft zu machen, wird als äußerst unhöflich aufgefasst. Wer angebrüllt wird, verliert nach kambodschanischer Auffassung sein Gesicht.
  • Öffentliche Liebesbezeugungen (Küssen, Händehalten usw.) werden als anstößig empfunden. Händchen haltende Paare sieht man hier äußerst selten, wohingegen man das bei Freunden oder Freundinnen häufig sieht.
  • Beim Betreten eines Hauses sind in der Regel die Schuhe auszuziehen. Richten Sie sich im Zweifelsfall nach dem Beispiel anderer.
  • Die Einheimischen verbeugen sich bei der Begrüßung leicht, winkeln die Arme an und halten die flachen Handflächen aneinander, wobei die jüngeren als erstes grüßen. Bei Ausländern (besonders im Geschäftsleben) wird ein Händedruck akzeptiert.
  • Berühren Sie Kinder nicht am Kopf, denn das soll Unglück bringen. Bei Armen und Schultern ist das kein Problem.
  • Benutzen Sie zum Überreichen oder zur Entgegennahme von Dingen beide Hände oder nur die rechte, niemals aber nur die linke Hand.
  • Unpassende Kleidung (kurze Hosen, kurze Röcke, Tank-Tops, knappe Oberteile usw.) ist an heiligen Orten und auf dem Lande zu vermeiden.
  • Beim Betreten eines Klosters sind die Kopfbedeckung ggf. abzunehmen und die Schuhe auszuziehen.
  • Deuten Sie mit dem Finger nicht auf Personen oder Buddha-Figuren.
  • Nackt baden und sich nackt sonnen ist tabu, denn das gilt als höchst unanständig – auch am Strand.
  • Wenn man sich vor einen Buddha-Altar (Dai) setzt, darf man nicht mit den Füßen darauf weisen.
  • Eine weibliche Person darf einem Mönch etwas überreichen, ihn aber niemals berühren.

Bitte beachten: Der zentrale Turm der Anlage Angkor Wat ist an buddhistischen Feiertagen für Touristen geschlossen.

24. Personenbeförderung im Inland

In Siem Reap und Phnom Penh haben Taxifahrer feste Preise für Fahrten vom und zum Flughafen. Reumork (Autorikscha) sind in Städten verbreitet und kosten für Taxifahrten USD 1,- bis 3,- je Fahrt in Siem Reap und USD 2,- bis 5,- in Phnom Penh. In beiden Städten kosten Fahrten unter 1 km USD 1,-, wobei es abends etwas teurer ist.
In Kambodscha gibt es auch Motorrad-Taxis, von denen jedoch wegen hoher Unfallgefahr abzuraten ist.

25. Almosen

Bezüglich der Armut, die in Teilen des Landes herrscht, hat uns unser Kooperationspartner nachfolgende Verhaltensempfehlungen gegeben.

  • Bettlern sollte grundsätzlich nichts gegeben werden, da diese sonst zu der Ansicht gelangen könnten, dass man auf diese Weise seinen Lebensunterhalt bestreiten kann. Bei Kindern könnten deren Eltern auf die Idee kommen, sie auf die Straße anstatt in die Schule zu schicken.
  • Eine Ausnahme gilt nur bei behinderten und alten Menschen, denen man ruhig etwas zukommen lassen kann.
  • Süßigkeiten sollten in den besuchten Dörfern nicht an Kinder verteilt werden.
  • Besser als materielle Dinge ist die persönliche Zuwendung, etwa indem man ihnen etwas Zeit widmet oder ein Lächeln schenkt.
HABEN SIE FRAGEN?

Kontaktieren Sie unsere Experten:
+49 (0) 4193 809 45 14
info@asiatours.de

Öffnungszeiten:
Mo - Fr | 09.00 – 16.00 Uhr

Beliebte Rundreisen
Bali, Indonesien
Bali, Indonesien
Rundreise auf Bali, Insel der Götter.
 
Wunderschöne Nordvietnam
Wunderschöne Nordvietnam
Reich an Natur und Kultur
 
Erleben Sie Kambodscha
Erleben Sie Kambodscha
Rundreise zu den Höhepunkten inkl. Badeurlaub
 

Google

Newsletter

Hier können Sie den Newsletter abonnieren