+49 (0) 4193 809 45 14 | Mo - Fr 9 - 16
TitelseitePraktische InfoLaos

Praktische Informationen rund um Laos

1. Folgende Leistungen sind nicht im Reisepreis inbegriffen
  • Örtliche Flughafengebühren
  • Zusätzliche Mahlzeiten
  • Reise- und Reiserücktrittsversicherungen
  • Trinkgelder
  • Visum
  • Impfungen
2. Das Klima in Laos

klima-laos

Hier herrscht das ganze Jahr über ein gleichbleibendes, vom Monsun geprägtes Klima. Es gibt 2 klimatische Zeiträume: Trockenzeit von November bis April, Regenzeit von Mai bis Oktober. Jahresdurchschnitts-Temperatur: 25 – 30 °C. Am wärmsten ist es im März (Mittagstemperaturen < 40 °C) und am kühlsten im Dezember (> 15 °C).

3. Organisation der Reise

Ausflüge finden in kleineren, besetzten Gruppen mit deutschsprachigem Guide statt.

4. Beste reisezeit

Nach Laos kann man das ganze Jahr über reisen. Während der Wintermonate in Europa ist dort Trockenzeit und die Temperaturen sind angenehm. Während der Sommermonate in Europa sind die Temperaturen höher und der größte Teil des Regens fällt in dieser Zeit (kaum Staubbildung). Daher muss man wegen Wolkenbrüchen (überschwemmte Straßen) mit längeren Transportwegen rechnen.

5. Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

Lesen Sie bitte unsere allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB’s) gründlich durch, weil diese die Grundlagen in Verbindung mit Reisen bilden, die bei Asiatours.de gebucht werden.

6. Reiseversicherung - Info

Asiatours.de weist insbesondere auf die Möglichkeit des Abschlusses einer Reiserücktrittsversicherung, sowie einer Versicherung zur Deckung der Rückführungskosten bei Unfall oder Krankheit hin.

7. Sprache

Die Landessprache ist Laotisch, man kann sich jedoch zumeist mit Englisch verständigen. Das Schriftbild weicht dem der westlicher Sprache ab.  Hier einige Wortbeispiele:

Hallo: Sabaidee
Danke: Khob Jai
Vielen Dank: Khob Jai lai Lai
Ja: Chao
Nein: Bor
Nicht scharf: BorPhet
Entschuldigung: Khorthod
Auf Wiedersehen: La gone

8. Impfungen

Wir empfehlen, sich diesbezüglich mit einem Arzt zu beraten.

Informationen über Impfungen in Laos.

9. Visum

Für deutsche Staatsbürger ist ein Visum erforderlich. Ein gültiger Reisepass ist – wie bei vielen Auslandsreisen – erforderlich. Er muss noch mindestens 6 Monate über die Reise hinaus gültig sein.  Das Visum erhält man bei der Ankunft im Lande.

Sie müssen Ihren Pass, 2 Passfotos und USD 42,- in bar dabei haben.

Weitere Informationen finden Sie beim Auswärtigen Amt : Auswaertiges-amt.de. Nähere Informationen zum Visum finden Sie durch Anklicken des entsprechenden Anfangsbuchstabens des jeweiligen Landes unter „Reise und Sicherheitshinweise“. Selbstverständlich können Sie sich auch jederzeit an uns wenden.

10. Währung

Die laotische Währung heißt Kip (LAK), entsprechend 100 Att. Da es die Währung nur im Lande gibt, ist eine Beschaffung vorab nicht möglich.

Unter https://bankenverband.de/service/waehrungsrechner/ können Sie sich über die aktuellen Kurse informieren.  Es empfiehlt sich, US-Dollars mitzubringen (am besten große Scheine zu 20, 50 oder 100 USD), die Sie in einer offiziellen Geldwechselstelle tauschen können. Da Sie nicht damit rechnen können, kleinere Dollarscheine zurückzubekommen, empfiehlt es sich ferner, einige Scheine im Wert von 1 bis 10 USD mitzubringen.

Vielerorts werden US-Dollars (nahe der thailändischen Grenze auch Bath) als Zahlungsmittel bevorzugt. Gängige Kreditkarten (Visa, Mastercard etc.) können in Luang Prabang, Vang Vieng und Vientiane benutzt werden, wo es auch Geldautomaten gibt. In anderen Gebieten sind sie dagegen nicht verbreitet und Kartenzahlungen oft nicht möglich.

11. Preisniveau

Generell ist Laos das südostasiatische Land mit den niedrigsten Preisen, soweit es einheimische Produkte betrifft. Importierte Artikel sind dagegen teuer als in den Nachbarländern.  Nachstehend einige Anhaltspunkte für Städte. Auf dem Lande zahlt man zwar weniger, aber die Auswahl ist geringer.

  • Speisen (Garküchen):
    Nudelsuppe: LAK 15.000,-
    Nudeln mit Schweine- oder Hühnerfleisch und Gemüse: LAK 15.000,-
    Baguette: LAK 15.000,-
  • Speisen (Restaurant):
    Restaurant mit internationalen Gerichten: ab LAK 45.000,-
    Restaurant mit einheimischen Gerichten: ab LAK 60.000,-
  • Getränke:
    Limonade: LAK 7.000,-
    Bier (Flasche): LAK 12.000,-
  • Sonstige Preise:
    T-Shirt/Tasche: LAK 30.000,- bis LAK 150.000,-
    SIM-Karte (Prepaid): LAK 10.000,- bis LAK 30.000,-
    Fahrradmiete: ab LAK 20.000,-
12. Trinkgeld

Es wird gern genommen, wobei es Ihnen frei steht, ob und wie viel Sie geben wollen. Nachstehend einige Anhaltspunkte:

  • Hotelboy: USD 1,-
  • Stubenmädchen: USD 1,- pro Tag
  • Guide: USD 5,- bis USD 10,- pro Person, je nach Umfang der Dienstleistung
  • Fahrer: USD 3,- bis USD 5,- pro Person, je nach Umfang der Dienstleistung
  • Restaurants: Da es in modernen Restaurants bereits im Preis enthalten ist, kann es entfallen. In kleineren Restaurants (außerhalb der Stadtzentren) kann man ein paar Münzen auf dem Tisch hinterlassen.
13. Zeitunterschied

Der Zeitunterschied variiert je nach Sommer- oder Winterzeit bei uns.
Unterschied bei Sommerzeit: + 5 Std. D. h.: Wenn es bei uns 12.00 Uhr mittags ist, zeigt die Uhr in Laos 17.00 Uhr an.
Unterschied bei Winterzeit: + 6 Std. D. h.: Wenn es bei uns 12.00 Uhr mittags ist, zeigt die Uhr in Laos 18.00 Uhr an.

14. Stromversorgung

In der Regel liefert das Stromnetz 230 V ~ und in den meisten Fällen gibt es Stecker mit 2 Rundpolen. Da Ausnahmen möglich sind, sollte man einen Reiseadapter mitnehmen.

15. Telefon und Internet

Die internationale Vorwahl lautet +856. Da das Telefonieren mit dem Handy teuer werden kann (ein- und ausgehende Gespräche), sollte man die Kosten vorab klären. Gegebenenfalls lohnt sich der Kauf einer SIM-Karte (Prepaid) im Lande.  In den meisten Hotels steht WLAN zur Verfügung und in größeren Städten gibt es Internet-Cafés.

16. Sicherheit

Laos ist ganz allgemein ein sicheres Reiseland. Taschendiebstähle, die vorkommen können, lassen sich durch umsichtiges Verhalten vermeiden. Mit teurem Schmuck und größeren Geldsummen sollte man nicht prahlen.

Kein Land wurde während des Vietnamkrieges stärker bombardiert und vermint als Laos. Besonders im Osten liegen noch immer Blindgänger und scharfe Landminen.  Dies trifft jedoch nicht auf touristische Gebiete zu, durch die Sie auf unseren Reisen kommen, und in der Ebene der Tonkrüge werden nur geräumte Bereiche betreten. Wenn Sie sich an die Empfehlungen des Guides halten, besteht keine Gefahr.

17. Essen und Trinken

In der laotischen Küche spielen Wild und Süßwasserfische eine große Rolle. Frische, nicht vorgefertigte Zutaten sind sehr wichtig. Gewürze wie Galangal und Zitronengras werden viel benutzt und Padaek (Fischsoße) steht auf jedem Esstisch. Ein paar Stichworte zum Thema Essen:

  • Lap ist ein traditionelles, stark gewürztes Gericht mit mariniertem Fleisch oder Fisch, der z. T. roh gegessen wird.
  • Khao Nie heißt der Klebereis. Wie in den Nachbarländern ist Reis ein Grundnahrungsmittel. Hier wird der klebrige Reis mit den Fingern zerdrückt und zu Kugeln geformt. Diese werden beim Essen in Soße getunkt.
  • Tamarkhong ist ein Salat mit Papayas.
  • Markphet bedeutet Chili.

Nur Mineralwasser aus Flaschen trinken, das überall preiswert zu haben ist. Kein Wasser aus der Leitung trinken! Fragen Sie, ob das Eis für Getränke mit Wasser aus Flaschen bereitet wurde.

18. Feiertage

In Laos gibt es nur wenige landesweite Feiertage, dagegen aber etliche von regionaler Bedeutung. Die wichtigsten sind:

  • Pee Mai Lao, das laotische Neujahrsfest, das vom 14. bis 16. April gefeiert wird.
  • Das Ende des Vietnamkrieges im Jahre 1975 wird am 12. Oktober begangen.
  • Boun Khao Phansa steht am Anfang der buddhistischen Fastenzeit (22. Juli),  die für Gläubige von großer Bedeutung ist.
  • Boun Hor Khao Padubdin (4. September)
  • und Boun Hor Khao Salak (19. September) fallen als Feste in diese Zeit,
  • ehe sie mit Boun Awk Pansa (19. Oktober) zusammen mit der Regenzeit endet.
  • 2. September: Unabhängigkeitstag.
  • 1. Januar: Feiertag, der jedoch nicht von vielen gefeiert wird.
19. Flugreservierung und Flugtickets

Wir senden Ihnen eine Flugreservierung, sobald Sie Ihre Reise bestellen. Auf den Reiseplan sind Zeiten und Reiseroute ersichtlich. Es ist wichtig, dass Sie kontrollieren, dass Ihr Name richtig geschrieben ist. Ihr Name muss bei der Reservierung ganz genauso wie in Ihrem Pass geschrieben werden.  Wenn Sie Kommentare zum Reiseplan haben oder Fehler bei den Namen bemerken, kontaktieren Sie uns bitte umgehend.

Heutzutage gibt es ausschließlich elektronische Flugtickets (E-Tickets). Sie erhalten daher kein Papierticket für den Check-in am Flughafen. Für das Einchecken am Flughafen benötigen Sie Ihren Pass und die Buchungsreferenznummer. Die Buchungsreferenz geht aus Ihrem Reiseplan hervor.

20. Servicebrief

Wenn Sie eine Reise bei uns gebucht haben, erhalten Sie vor der Abreise einen Servicebrief. Im Servicebrief finden Sie wichtige Informationen, z. B. über das Einchecken, wie Sie sich im Falle von Verspätungen verhalten und unsere vereinbarten Richtlinien bezüglich Trinkgeld. Darüber hinaus finden Sie hier wichtige Telefonnummern für unsere regionalen Partner sowie unsere Notfallhotline.

Es ist daher wichtig, dass Sie den Servicebrief ausdrucken und auf die Reise mitnehmen.

21. Sitzreservierung, Upgrade für extra Beinfreiheit

Wir empfehlen, dass Sie eine Sitzreservierung für Ihren Flug vornehmen. Viele Fluggesellschaften bieten außerdem Upgrades auf die reservierten Tickets auf Plätze mit extra Beinfreiheit und Komfort, z. B. Economy Comfort bei KLM oder Premium Voyageur bei Air France. Ein solches Upgrade können Sie auf der Webseite der Fluggesellschaft vornehmen. Die meisten Gesellschaften haben darüber einen Menüpunkt, der „Manage my booking“ heißt.  Bitte beachten Sie, dass viele Fluggesellschaften Bezahlung für eine Sitzreservierung verlangen. Sie müssen daher Ihre Kredit-/Bankomatkarte zur Hand haben, bevor Sie beginnen.

Leider gibt es keine einheitlichen Regelungen dafür, wann die Sitzreservierung frühestens erfolgen kann. Wir empfehlen Ihnen, so früh wie möglich zu versuchen, eine Sitzreservierung vorzunehmen. Dadurch erfahren Sie sicher, wann eine solche vorgenommen werden kann, falls dies nicht sofort möglich ist. Es ist ganz normal, dass die Sitzreservierung erst 72 oder 24 Stunden vor der Abreise erfolgen kann.

21. Aufgabe- und Handgepäck

Da wir für die Flüge nach Laos verschiedene Fluggesellschaften nutzen, können die Vorschriften bezüglich Gewicht der Gepäckstücke schwanken. Bitte beachten Sie die Angaben auf dem Flugticket und fragen Sie uns gegebenenfalls. Bei Inlandsflügen sind max. 20 kg zulässig.

Sie und Ihr/e Begleiter/in sollten die Koffer so packen, dass man nicht hilflos dasteht, wenn schlimmstenfalls einer der Koffer nicht rechtzeitig ankommt. Das wird sicherlich nicht passieren, aber sicher ist sicher. Sollten Sie dennoch Pech haben, wird das verspätete Gepäckstück in Ihrem Hotel abgeliefert.

Stellen Sie sicher, dass sich alle unbedingt benötigten Dinge im Handgepäck befinden. Dazu gehören: Reisepass, Visum, Flugticket, Versicherungsschein, Kreditkarte/n, Geld, Rezepte und dringend benötigte Medikamente. Ferner ist an Kamera, Fernglas, Smartphone/Tablet sowie Reiseadapter zu denken.

Weil es bedingt durch die Klimaanlage (Luftdüsen) ziehen kann, sollten Sie im Flugzeug eine Jacke zur Hand haben.

22. Transfer zum Hotel und zurück

Bei der Ankunft auf den Flughäfen werden Sie von einem unserer Vertreter vor Ort abgeholt. Er hält in der Empfangshalle ein Schild mit der Aufschrift „Asiatours.de“ hoch. Bei der Abreise werden Sie zum Flughafen gefahren. Den Zeitpunkt der Abholung erfahren Sie bei Ankunft in Laos.

23. Benimmregeln und kulturelle Unterschiede

Es ist interessant, fremde Sitten und Gebräuche kennenzulernen, wobei jedoch Respekt geboten ist. Nachfolgend geben wir Ihnen ein paar Tipps, wie Sie sich im Lande bewegen können, ohne Anstoß zu erregen.

  • Lassen Sie sich keine Wut anmerken! Seinem Ärger durch lautes oder ungehobeltes Auftreten Luft zu machen, wird als äußerst unhöflich aufgefasst. Wer angebrüllt wird, verliert nach laotischer Auffassung sein Gesicht.
  • Zeigen Sie nicht mit Fingern auf Personen oder Dinge, denn das gilt als anstößig.
  • Öffentliche Liebesbezeugungen (Küssen, Händehalten usw.) werden als anstößig empfunden. Händchen haltende Paare sieht man hier äußerst selten, wohingegen man das bei Freunden oder Freundinnen häufig sieht.
  • Nackt baden und sich nackt sonnen ist tabu, denn das gilt als höchst unanständig – auch in einem abgeschlossenen Hotelbereich.
  • Ziehen Sie vor dem Betreten eines Tempels oder einer Privatwohnung die Schuhe aus.
  • Die Einheimischen verbeugen sich bei der Begrüßung leicht, winkeln die Arme an und halten die flachen Handflächen aneinander, wobei die jüngeren als erstes grüßen. Bei Ausländern (besonders im Geschäftsleben) wird ein Händedruck akzeptiert.
  • Berühren Sie nicht den Kopf eines Menschen, weil das Unglück bringen soll.
  • Benutzen Sie zum Überreichen oder zur Entgegennahme von Dingen beide Hände oder nur die rechte, niemals aber nur die linke Hand.
  • Unpassende Kleidung (kurze Hosen, kurze Röcke, Tank-Tops, knappe Oberteile usw.) ist an heiligen Orten und an Orten mit wenigen Touristen zu vermeiden. Bei einem Tempelbesuch müssen mindestens die Beine von oben bis unterhalb der Knie und die Schultern vollständig bedeckt sein.
  • Die Schuhe sind vor einem Tempelbesuch auszuziehen.
  • Wenn man sich vor einen Buddha-Altar (Dai) setzt, darf man nicht mit den Füßen darauf weisen.
  • Eine weibliche Person darf einem Mönch etwas überreichen, ihn aber niemals berühren.
  • Verhalten Sie sich bei Tempelbesuchen angemessen, indem Sie das Handy ausschalten, Kopfhörer abnehmen und nur mit gedämpfter Stimme reden.
24. Personenbeförderung im Inland

Die Verkehrsinfrastruktur ist gut, wenngleich das Vorwärtskommen Zeit in Anspruch nimmt. Man kann sich mit Taxen oder Motorrikschas (Tuk-Tuk) befördern lassen. In Laos gibt es auch Motorrad-Taxis, von denen jedoch wegen hoher Unfallgefahr abzuraten ist. Dazu kommt, dass viele Versicherungsgesellschaften nicht bei Unfällen mit einem solchen Gefährt zahlen!

25. Almosen

Bezüglich der Armut, die in Teilen des Landes herrscht, hat uns unser Kooperationspartner nachfolgende Verhaltensempfehlungen gegeben.

  • Bettlern sollte grundsätzlich nichts gegeben werden, da diese sonst zu der Ansicht gelangen könnten, dass man auf diese Weise seinen Lebensunterhalt bestreiten kann. Bei Kindern könnten deren Eltern auf die Idee kommen, sie auf die Straße anstatt in die Schule zu schicken.
  • Eine Ausnahme gilt nur bei behinderten und alten Menschen, denen man ruhig etwas zukommen lassen kann.
  • Süßigkeiten sollten in den besuchten Dörfern nicht an Kinder verteilt werden.
  • Besser als materielle Dinge ist die persönliche Zuwendung, etwa indem man ihnen etwas Zeit widmet oder ein Lächeln schenkt.
HABEN SIE FRAGEN?

Kontaktieren Sie unsere Experten:
+49 (0) 4193 809 45 14
info@asiatours.de

Öffnungszeiten:
Mo - Fr | 09.00 – 16.00 Uhr

Beliebte Rundreisen
Bali, Indonesien
Bali, Indonesien
Rundreise auf Bali, Insel der Götter.
 
Wunderschöne Nordvietnam
Wunderschöne Nordvietnam
Reich an Natur und Kultur
 
Erleben Sie Kambodscha
Erleben Sie Kambodscha
Rundreise zu den Höhepunkten inkl. Badeurlaub
 

Google

Newsletter

Hier können Sie den Newsletter abonnieren