• Zufriedene Gäste seit 2006
  • Engagierte Reiseexperten
  • Geprüfte und getestete Reisen
  • Sorgfältig ausgewählte Guides
  • Preisgarantie
  • 24-Stunden-Service-Hotline
  • Reisesicherungsschein

Praktische Informationen rund um Sri Lanka

Praktische Informationen rund um Sri Lanka

Praktische Informationen rund um Sri Lanka

1. Das Klima in Sri Lanka

In Sri Lanka ist das Klima tropisch, wobei sich Trocken- und Regenzeit abwechseln, je nachdem, wo auf der Insel Sie sich befinden. Die Temperaturen sind das ganze Jahr über beinahe gleichbleibend. Sie können eine leichte Weste am Abend und im Laufe des Tages benötigen, wenn Sie sich im Hochland befinden.

Während der Regenzeit wird Sri Lanka von zwei Monsunen beherrscht, dem Maha-Monsun und dem Yala-Monsun, welche den Nordosten und den Südwesten betreffen. Ein Monsun ist ein saisonabhängiger Wechsel der Windrichtung, der zu verschiedenen Zeitpunkten zu heftigen Regenschauern in verschiedenen Teilen des Landes führen kann.

Sri Lanka ist ein unglaublich grünes und fruchtbares Land aufgrund von diesen Monsunen, und in den Zeiträumen zwischen den Monsunen kann es das ganze Jahr über zu mehr oder weniger heftigen Regenschauern kommen. Die meisten starken Regenschauer kommen aber um die Regenzeit vor. Nachstehend können Sie mehr über das Wetter in den verschiedenen Saisonen sowie mehr darüber lesen, wann die Monsune eintreffen, und wann somit in den verschiedenen Gebieten von Sri Lanka Trocken- und Regenzeit ist.

In der Trockenzeit gibt es wenig Regen, unzählige Sonnenstunden und hohe Durchschnittstemperaturen.

In der Regenzeit gibt es heftige Regenschauer, wobei es aber selten mehrere Tage regnet. Die heftigen Regenschauer dauern meist nicht mehr als einige Stunden, worauf das Wetter rasch wieder aufklart. Die Temperaturen sind trotzdem warm, aber aufgrund des Windes ist die Luft etwas kühler als in der Trockenzeit.

Der Süden Sri Lankas (Hikkaduwa – Galle – Mirissa – Yala-Nationalpark):
Entlang der Küste im Süden Sri Lankas liegen die Städte Hikkaduwa, Galle, Mirissa und etwas weiter westlich der große Yala-Nationalpark. Die Städte Hikkaduwa und Mirissa sind perfekte Badeurlaubsdestinationen.

Die Trockenzeit ist ca. von Dezember bis April. Diese Saison ist der perfekte Zeitpunkt für einen Besuch der Badeurlaubsdestinationen in diesem Gebiet.

Die Regenzeit dauert ca. von Mai bis August, wobei der Regen vom Yala-Monsun landeinwärts geblasen wird.

Wetterstatistik für Hikkaduwa: JAN FEB MÄRZ APR MAI JUNI JULI AUG SEPT OKT NOV DEZ
Durchschnittliche Maximaltemperatur 30 30 31 31 30 30 29 29 29 29 30 30
Durchschnittliche Mindesttemperatur 22 22 23 24 25 25 24 24 24 23 23 22
Niederschläge mm 89 101 134 251 349 236 209 181 270 363 305 181
Durchschittliche Wassertemperatur 28 28 29 30 29 28 27 27 27 28 28 28
Wetterstatistik für Galle: JAN FEB MÄRZ APR MAI JUNI JULI AUG SEPT OKT NOV DEZ
Durchschnittliche Maximaltemperatur 29 30 31 31 30 29 29 29 29 29 29 29
Durchschnittliche Mindesttemperatur 22 22 23 24 25 24 24 24 24 23 22 22
Niederschläge mm 102 86 117 241 297 206 165 155 213 340 302 178
Durchschittliche Wassertemperatur 28 28 29 30 29 28 28 28 28 28 29 28
Wetterstatistik für Mirissa: JAN FEB MÄRZ APR MAI JUNI JULI AUG SEPT OKT NOV DEZ
Durchschnittliche Maximaltemperatur 30 30 31 31 30 30 30 29 29 29 30 29
Durchschnittliche Mindesttemperatur 22 23 24 24 25 25 24 24 24 24 23 23
Niederschläge mm 89 91 109 207 258 173 173 149 215 305 276 171
Durchschittliche Wassertemperatur 28 28 29 30 29 28 28 28 28 28 29 28
Wetterstatistik für den Yala-Nationalpark: JAN FEB MÄRZ APR MAI JUNI JULI AUG SEPT OKT NOV DEZ
Durchschnittliche Maximaltemperatur 29 30 32 32 33 32 32 32 32 31 30 29
Durchschnittliche Mindesttemperatur 20 20 20 22 23 24 24 24 24 23 23 21
Niederschläge mm 16 16 35 35 25 22 40 35 40 72 81 40

Die Westküste Sri Lankas (Negombo – Colombo):
An der Westküste Sri Lankas liegen die Hauptstadt des Landes, Colombo, sowie die Fischerstadt und Badeurlaubsdestination Negombo. In beiden Städten sind die Saisonen gleich wie im Süden Sri Lankas.

Die Trockenzeit dauert ca. von Dezember bis April.

Die Regenzeit wird vom Yala-Monsun beeinflusst und dauert ca. von Mai bis August.

Wetterstatistik für Negombo: JAN FEB MÄRZ APR MAI JUNI JULI AUG SEPT OKT NOV DEZ
Durchschnittliche Maximaltemperatur 30 31 31 31 31 29 29 29 29 29 29 29
Durchschnittliche Mindesttemperatur 22 22 23 24 26 25 25 25 25 24 23 22
Niederschläge mm 89 69 147 231 371 224 135 109 160 348 315 147
Durchschittliche Wassertemperatur 27 28 29 30 29 28 27 27 27 28 28 28
Wetterstatistik für Colombo: JAN FEB MÄRZ APR MAI JUNI JULI AUG SEPT OKT NOV DEZ
Durchschnittliche Maximaltemperatur 31 31 32 32 31 30 30 30 30 30 30 30
Durchschnittliche Mindesttemperatur 22 23 24 25 26 26 25 25 25 24 23 23
Niederschläge mm 58 73 128 246 392 185 122 120 245 365 414 175
Durchschittliche Wassertemperatur 28 28 29 30 29 28 27 27 27 28 28 28

Der Nordosten Sri Lankas (Trincomalee):
An der Nordostküste Sri Lankas befindet sich die Badeurlaubsstadt Trincomalee. Generell ist dieses Gebiet von Sri Lanka verhältnismäßig trocken, da jährlich nur rund 1000 mm Regen fallen.

Die Trockenzeit dauert ca. von März bis August. In den europäischen Sommermonaten daher der perfekte Ort für einen Besuch der Badeurlaubsdestinationen in diesem Gebiet.

Die Regenzeit dauert ca. von September bis Februar, wobei der Maha-Monsun in diesem Teil der Insel für Regen sorgt.

Wetterstatistik für Trincomalee: JAN FEB MÄRZ APR MAI JUNI JULI AUG SEPT OKT NOV DEZ
Durchschnittliche Maximaltemperatur 28 29 31 33 35 35 34 34 34 32 29 28
Durchschnittliche Mindesttemperatur 24 25 25 26 26 26 26 26 25 25 24 24
Niederschläge mm 132 100 54 50 52 26 70 89 104 217 334 341
Durchschittliche Wassertemperatur 27 28 29 30 30 29 29 29 29 29 29 28

Der Norden und die Mitte Sri Lankas (Sigiriya – Anuradhapura):
Im Norden und in der Mitte Sri Lankas befinden sich die beliebten Gebiete Sigiriya und Anuradhapura sowie die kleineren Gebiete Dambulla, Matale und Polonnaruwa. Die beste Zeit für einen Besuch in diesem Gebiet ist von Anfang Januar bis Ende März.

Die Trockenzeit ist von Mai bis Ende September.

Die Regenzeit dauert von Oktober bis Anfang Mai, wobei Mitte November am meisten Regen fällt.

Wetterstatistik für Sigiriya: JAN FEB MÄRZ APR MAI JUNI JULI AUG SEPT OKT NOV DEZ
Durchschnittliche Maximaltemperatur 28 30 32 32 32 31 31 31 31 30 29 28
Durchschnittliche Mindesttemperatur 21 21 22 23 24 24 23 23 23 22 22 21
Niederschläge mm 109 87 84 169 97 55 70 71 99 267 298 258
Wetterstatistik für Anuradhapura: JAN FEB MÄRZ APR MAI JUNI JULI AUG SEPT OKT NOV DEZ
Durchschnittliche Maximaltemperatur 29 31 32 33 33 32 32 32 32 31 30 29
Durchschnittliche Mindesttemperatur 22 22 23 24 25 25 25 25 24 24 23 22
Niederschläge mm 89 55 75 167 92 18 38 41 72 259 260 224

Das zentrale Hochland und Berge in Sri Lanka (Kandy – Ella – Haputale – Nuwara Eliya):
Im zentralen Hochland und in den Bergen von Sri Lanka liegen Kandy, Ella, Haputale und Nuwara Eliya. Hier ist es etwas kühler als an den Küsten, und hier ist auch die Regenwahrscheinlichkeit höher.

Die Trockenzeit dauert ca. von Januar bis April. In diesem Zeitraum gibt es auch die angenehmsten Durchschnittstemperaturen.

Die Regenzeit dauert ca. von Ende April bis Januar, wobei der nasseste Monate der Oktober ist.

Wetterstatistik für Kandy: JAN FEB MÄRZ APR MAI JUNI JULI AUG SEPT OKT NOV DEZ
Durchschnittliche Maximaltemperatur 27 28 30 30 29 28 27 28 28 28 27 27
Durchschnittliche Mindesttemperatur 18 18 18 20 20 20 20 19 19 19 19 18
Niederschläge mm 79 74 71 188 144 132 128 113 155 264 296 196
Wetterstatistik für Ella: JAN FEB MÄRZ APR MAI JUNI JULI AUG SEPT OKT NOV DEZ
Durchschnittliche Maximaltemperatur 23 24 26 26 26 25 25 25 25 24 23 23
Durchschnittliche Mindesttemperatur 16 16 17 18 18 18 18 18 18 18 18 17
Niederschläge mm 90 68 75 208 160 108 195 207 293 447 439 199
Wetterstatistik für Nuwara Eliya: JAN FEB MÄRZ APR MAI JUNI JULI AUG SEPT OKT NOV DEZ
Durchschnittliche Maximaltemperatur 20 21 23 23 21 19 19 19 19 20 20 19
Durchschnittliche Mindesttemperatur 9 9 10 11 13 13 13 13 12 12 12 11
Niederschläge mm 101 78 72 158 176 172 165 161 179 227 228 196
2. Reiseform

Die Reise findet in einer internationalen Gruppe mit bis zu 14 Gästen von Asiatours statt. Alle genannten Ausflüge und Transfers finden mit englischsprachigen Guides statt.

Bitte beachten Sie: Deutschsprachige Guides können für einen Aufpreis hinzugebucht werden.

3. Beste Reisezeit

Sri Lanka kann man ganzjährig bereisen. Den Badeurlaub sollte man an der Ostküste von April bis September planen, während sich dies an der Südwestküste von Dezember bis März empfiehlt.

4. Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB)

Lesen Sie bitte unsere allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB’s) gründlich durch, weil diese die Grundlagen in Verbindung mit Reisen bilden, die bei Asiatours.de gebucht werden.

5. Reiseversicherung - Info
Asiatours.de weist insbesondere auf die Möglichkeit des Abschlusses einer Reiserücktrittsversicherung, sowie einer Versicherung zur Deckung der Rückführungskosten bei Unfall oder Krankheit hin.
6. Sprachen

Singhalesisch und Tamilsch sind offizielle Sprachen. Englisch ist ebenfalls verbreitet, weil es als Brücke zwischen den beiden einheimischen Sprachen dient. Als Tourist kommt man mit Englisch also bestens zurecht.

7. Impfungen

Wir raten Ihnen dazu Ihren Hausarzt, Reisemediziner oder ein Impfklinik/Tropeninstitut zu kontaktieren. Sie können weitere Informationen zur Impfvorschriften hier finden.

Bitte beachten Sie die Vorschriften bezüglich Gelbfieber – besonders dann, wenn Sie über ein anderes Land einreisen, in dem Gelbfieber vorkommt.

Einige Länder verlangen sogar eine Dokumentation für die Hepatitis-Impfung bei der Einreise. Denken Sie in einem solchen Fall an Ihren Impfpass.

 

8. Pass und Visum

Pass und Visum

Pass:

Deutsche Staatsbürger müssen einen gültigen deutschen Pass besitzen. Der Pass muss noch mindestens 6 Monate nach dem Ankunftsdatum gültig sein.

Visum:

Deutsche Staatsangehörige benötigen ein Visum für Sri Lanka.

Sie erhalten bei der Ankunft in Sri Lanka ein 30-tägiges Touristenvisum, wenn folgende Bedingungen erfüllt werden:

  • Sie haben vorab eine ETA (Electronic Travel Authorization) beantragt und bewilligt bekommen
  • Ihr Pass ist noch mindestens 6 Monate nach dem Ankunftsdatum gültig
  • Sie haben ein gültiges Rückflugticket

Der ETA-Antrag muss auf der offiziellen Seite Sri Lanka Electronic Travel Authorization System gestellt werden.

Wir empfehlen Ihnen, dass Sie die Bedingungen gründlich durchgehen. Sie finden diese hier. Nachdem Sie die Bedingungen gelesen haben, klicken Sie auf „I agree“ und kommen zur nächsten Seite. Danach klicken Sie auf „Apply for an individual tourist ETA”, woraufhin sich die Seite mit dem ETA-Antrag öffnet.

Bevor Sie den ETA-Antrag ausfüllen, müssen Sie folgende Dinge zur Hand haben:

  • Ihren Pass
  • Ihre Kreditkarte (Mastercard, Visa oder American Express)

Beim ETA-Antrag müssen Sie einige persönliche Daten sowie Ihre Adresse in Sri Lanka angeben. Wir schlagen vor, dass Sie hierfür die Adresse des ersten Hotels, in dem Sie übernachten, angeben. Der Name des Hotels ist in Ihrer Buchungsbestätigung ersichtlich.

Wenn Sie den Antrag ausgefüllt haben, kommen Sie zur Zahlungsseite, auf der Sie mit den oben angeführten Kreditkarten zahlen können. Eine ETA kostet 35 USD pro Erwachsenem, für Kinder unter 12 Jahren ist sie gratis. Nachdem die Zahlung bestätigt worden ist, erhalten Sie eine Bestätigung per E-Mail.

Sie erhalten Antwort auf Ihren ETA-Antrag innerhalb von 24 Stunden.

Ihr ETA-Antrag ist 3 Monate ab dem Ausstellungsdatum gültig und muss ausgedruckt und gemeinsam mit Ihrem Pass mitgenommen sowie bei der Ankunft in Sri Lanka vorgelegt werden.

Fragen und Antworten rund um die ETA finden Sie hier.

Wenn Sie außerdem Fragen haben, empfehlen wir Ihnen, die Einreisebehörde von Sri Lanka unter der Telefonnummer +94 71 9967888 oder per E-Mail eta@immigration.gov.lk zu kontaktieren.

Mehr über die Visumregeln für Sri Lanka können Sie auf der Webseite des Außenministeriums lesen.

9. Währung

Die Währung des Landes heißt Sri-Lanka-Rupie (LKR). Es empfiehlt sich, Euros oder US-Dollars mitzubringen, die Sie bei der Ankunft tauschen können. Geldautomaten gibt es in allen Städten. Mit gängigen Kreditkarten (Visa, Mastercard etc.) kann in Hotels, vielen Restaurants und Läden, nicht aber auf Märkten bezahlt werden.

10. Trinkgeld

Trinkgelder sind willkommen und allgemein üblich. Natürlich richtet sich ihre Höhe nach dem Grad Ihrer Zufriedenheit. Nachstehend einige Anhaltspunkte:

  • Fahrer/Führer: USD 20,- pro Tag und pro Familie
  • Träger: USD 1,- pro Tasche/Koffer
  • Stubenmädchen: USD 2,- pro Tag und pro Familie

Unsere Trinkgeldempfehlungen sind in USD, Trinkgeld wird aber in der Landeswährung vor Ort abgerechnet.

11. Zeitunterschied

Gegenüber unserer Zeitzone (Sommer-/Winterzeit) ist uns Sri Lanka um 3½ bzw. 4½ Std. voraus.

12. Stromversorgung

Im Lande sind 230 V~ verbreitet. Da die Steckdosen für 3-polige Stecker ausgelegt sind, empfiehlt es sich, einen Reiseadapter mitzunehmen.

13. Telefon und Internet

Die internationale Vorwahl lautet +94. Da das Telefonieren mit dem Handy teuer werden kann (ein- und ausgehende Gespräche), sollte man die Kosten vorab klären.
In den meisten Hotels steht WLAN zur Verfügung und in größeren Städten gibt es Internet-Cafés.

14. Sicherheit

Sri Lanka ist ganz allgemein ein sicheres Reiseland, wobei man einige Gebiete im Norden der Insel nicht aufsuchen sollte. Auf unserer Rundreise kommen Sie dort auch nicht hin. Nach dem 2009 beendeten Bürgerkrieg steht die Sicherheit ganz obenan. Zur „normalen“ Kriminalität zählen Taschendiebstähle und Trickbetrügereien (Erbetteln von Geld für angeblich wohltätige Zwecke). Beide lassen sich durch umsichtiges Verhalten vermeiden. Geben Sie Bettlern kein Geld! Wenn Sie sich an die Empfehlungen des Führers halten, besteht keine Gefahr.

15. Essen und Trinken

Auf der Insel gibt es äußerst wohlschmeckende Gerichte, da hier viele Gewürze angebaut werden, die die Küche prägen. „Montezumas Rache“ (Reisedurchfall) kommt hier nicht vor, wenn man die Finger von Salat und Rohkost lässt. Man kann alles essen, was gekocht oder gebraten ist. Eine weitere eiserne Regel lautet: Nur Mineralwasser aus Flaschen trinken, das überall preiswert zu haben ist. Kein Wasser aus der Leitung trinken!

Weit verbreitete Gerichte:

  • Kottu Roti: Fladenbrot mit Gemüse, Ei, Gewürzen und evtl. Fleisch
  • Hoppers: schalenförmige Reismehlfladen z. B. mit Lunumiris
  • Bei Lunumiris handelt es sich um eine Mischung aus Chili, Salz und weiteren Gewürzen
  • Lamprais: in Curry-Fond gekochter Reis mit Fleischbällchen, eingerollt in einem Bananenblatt und im Ofen gebacken
  • Kiribath: Milchreis, in Kokosmilch gekocht
16. Feiertage

Die Traditionen und Feierlichkeiten in einem anderen Land zu erleben, ist immer ein ganz besonderes Erlebnis. Unten stehend eine Übersicht über Feiertage, wichtige Festivals und andere besondere Tage.

Bitte beachten Sie, dass an diesen Tagen einige Museen und Attraktionen geschlossen sein können.

17. Flugreservierung und Flugtickets

Wir senden Ihnen eine Flugreservierung, sobald Sie Ihre Reise bestellen. Auf den Reiseplan sind Zeiten und Reiseroute ersichtlich. Es ist wichtig, dass Sie kontrollieren, dass Ihr Name richtig geschrieben ist. Ihr Name muss bei der Reservierung ganz genauso wie in Ihrem Pass geschrieben werden. Wenn Sie einen Fehler bei den Namen bemerken, kontaktieren Sie uns bitte umgehend.

Heutzutage gibt es ausschließlich elektronische Flugtickets (E-Tickets). Sie erhalten daher kein Papierticket für den Check-in am Flughafen. Für das Einchecken am Flughafen benötigen Sie Ihren Pass und die Buchungsreferenznummer. Die Buchungsreferenz geht aus Ihrem Reiseplan hervor.

18. Servicebrief

Wenn Sie eine Reise bei uns gebucht haben, erhalten Sie vor der Abreise einen Servicebrief. Im Servicebrief finden Sie wichtige Informationen, z. B. über das Einchecken, wie Sie sich im Falle von Verspätungen verhalten und unsere vereinbarten Richtlinien bezüglich Trinkgeld. Darüber hinaus finden Sie hier wichtige Telefonnummern für unsere regionalen Partner sowie unsere Notfallhotline.

Es ist daher wichtig, dass Sie den Servicebrief ausdrucken und auf die Reise mitnehmen.

19. Sitzreservierung, Upgrade für extra Beinfreiheit

Die Fluggesellschaft weist Ihnen beim Einchecken einen Sitzplatz an Bord des Flugzeugs zu. Wenn Sie spezielle Wünsche haben, können Sie auf der Website der Fluggesellschaft eine Sitzplatzreservierung vornehmen. Die meisten Fluggesellschaften haben einen Punkt in ihrem Menü namens “Meine Buchung verwalten”. Bitte beachten Sie, dass bei den meisten Fluggesellschaften eine Reservierung für einen Sitzplatz kostenpflichtig ist. Sie müssen daher Ihre Kreditkarte bereithalten, wenn Sie loslegen möchten. Es ist unterschiedlich, wann die Fluggesellschaften die Möglichkeit der Sitzplatzreservierungen öffnen. In der Regel können Sie jedoch Sitzplätze ab Buchungszeitpunkt bis 48 Stunden vor Abflug buchen.

Vielen Fluggesellschaften bieten auch Sitzplatz Upgrades mit mehr Beinfreiheit und besseren Comfort an. Beispielsweise wäre es “Economy Comfort” bei KLM und “Premium Voyageur” bei Air France. Sie können diese Upgrades direkt auf der Website der Fluggesellschaften dazu per Kreditkarte kaufen.

Wir weisen auch darauf hin, dass die Fluggesellschaft uneingeschränkten Zugang zu allen Sitzplätzen des Flugzeugs und daher immer das Recht hat, eine Reservierung zu ändern.

Wenn Sie vor dem Abflug keine Sitzplatzreservierung vornehmen, erteilt Ihnen die Fluggesellschaft beim Check-in einen Sitzplatz.

20. Ihr Gepäck

Da wir für die Flüge nach Sri Lanka verschiedene Fluggesellschaften nutzen, können die Vorschriften bezüglich Gewicht der Gepäckstücke schwanken. Bitte beachten Sie die Angaben auf www.checkmytrip.com und fragen Sie uns gegebenenfalls.

Sorgen Sie darüber hinaus dafür, dass Sie alle wichtigen und unentbehrlichen Dinge im Handgepäck haben. Dies gilt z. B. für Pass, Visum, Flugtickets, Versicherungen, Kreditkarten, Geld, Kamera, aber auch für Informationen zu Ihrer Gesundheit und lebensnotwendige Medikamente.

Weil es bedingt durch die Klimaanlage (Luftdüsen) ziehen kann, sollten Sie im Flugzeug eine Jacke zur Hand haben.

21. Transfer zum Hotel und zurück

Bei der Ankunft in Colombo werden Sie von einem unserer Vertreter vor Ort abgeholt. Er hält in der Empfangshalle ein Schild mit der Aufschrift „Asiatours“ hoch. Bei der Abreise werden Sie zum Flughafen gefahren. Den Abreisezeitpunkt erfahren Sie von unserem Vertreter vor Ort in Sri Lanka.

22. Benimmregeln und kulturelle Unterschiede

Es ist interessant, fremde Sitten und Gebräuche kennenzulernen, wobei jedoch Respekt geboten ist. Nachfolgend geben wir Ihnen ein paar Tipps, wie Sie sich auf Sri Lanka bewegen können, ohne Anstoß zu erregen.

  • Es ist hier völlig normal, mit den Fingern zu essen
  • Ziehen Sie vor dem Betreten eines Tempels, einer Moschee oder einer Privatwohnung die Schuhe aus.
  • Unpassende Kleidung (kurze Hosen und Röcke, knappe Oberteile usw.) ist an Tempeln und heiligen Orten zu vermeiden.
  • Benutzen Sie zum Überreichen oder zur Entgegennahme von Dingen beide Hände oder nur die rechte, niemals aber nur die linke Hand.
  • Berühren Sie Kinder nicht am Kopf, denn das soll Unglück bringen.
  • Öffentliche Liebesbezeugungen (Küssen, Händehalten usw.) werden als anstößig empfunden.
  • Nackt baden und sich nackt sonnen vermeiden, denn das gilt als höchst unanständig – am Strand und im Hotel.
23. Reisende mit eingeschränkter Mobilität

Beachten Sie, dass unsere Reise für Personen, die stark körperlich beeinträchtigt sind, nicht geeignet ist. Kontaktieren Sie uns gerne für weitere Informationen.

Unsere beliebtesten Reisen
Viele Gäste haben gebucht

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite benutzerfreundlicher und für Sie relevant zu machen, sowie für Sie interessante Anzeigen zu schalten. Indem Sie Weiter klicken, akzeptieren Sie diese Bedingungen.

Sie können auch Cookies ablehnen, indem Sie hier klicken. Wir verwenden ein Cookie, um Ihre Entscheidung gegen Cookies zu speichern.

Lesen Sie mehr darüber hier.