• Zufriedene Gäste seit 2006
  • Engagierte Reiseexperten
  • Geprüfte und getestete Reisen
  • Sorgfältig ausgewählte Guides
  • Preisgarantie
  • 24-Stunden-Service-Hotline
  • Reisesicherungsschein
TitelseiteOst- und Südostasien-ReisenVietnamIndochinas Höhepunkte in Vietnam, Laos & Kambodscha
17 Tage

Indochinas Höhepunkte in Vietnam, Laos & Kambodscha

Erleben Sie Indochina bei einer klassischen Reise durch Vietnam, Laos und Kambodscha. Ein UNESCO-Weltkulturerbe reiht sich an das nächste. Sie beenden die Reise in der schönen Küstenstadt Hoi An.

Indochinas Höhepunkte in Vietnam, Laos & Kambodscha Indochinas Höhepunkte in Vietnam, Laos & Kambodscha
17 Tage

Indochinas Höhepunkte in Vietnam, Laos & Kambodscha

Erleben Sie Indochina bei einer klassischen Reise durch Vietnam, Laos und Kambodscha. Ein UNESCO-Weltkulturerbe reiht sich an das nächste. Sie beenden die Reise in der schönen Küstenstadt Hoi An.

Wie ist der Preis?
Folgendes ist in der Reise enthalten
  • Flugreise von Deutschland nach Siem Reap, zurück ab Da Nang
  • Flugreise Siem Reap – Luang Prabang – Hanoi
  • 12 Nächte in 3-Sterne-Hotels
  • 1 Nacht auf dem kleinen 4-Sterne-Kreuzfahrtschiff Emeraude in der Halong-Bucht
  • 1 Nacht in einem 4-Betten-Schlafabteil im Zug Livitrans von Hanoi nach Da Nang
  • 14 x Frühstück (Tag 3-16)
  • 3 x Mittagessen (Tag 6, 9 und 11)
  • 1 x Abendessen (Tag 11)
  • Deutschsprachiger Guide bei Transfers, Ausflügen und Fahrten
  • Fahrten im Auto, Bus oder Minibus mit Klimaanlage
  • Alle genannten Transfers und Ausflüge finden in internationalen Gruppen mit max. 14 Personen und nur mit eigenen Gästen von Asiatours statt
  • Option auf zusätzliche Übernachtungen in Hoi An sowie auf die Verlängerung der Reise mit einem Aufenthalt auf der Insel Phu Quoc, in der Königsstadt Hué oder in der Metropole Ho-Chi-Minh-Stadt (Saigon)
  • Reisesicherungsschein für Pauschalreisen
  • Rund um die Uhr besetztes Nottelefon während der gesamten Reise
  • Abreisegarantie – die Reise findet ungeachtet der Teilnehmerzahl statt

Umfangreiches Ausflugspaket:

  • Tempelanlage Angkor Wat und Sonnenuntergang über Angkor in Kambodscha
  • Die Ruinenstadt Angkor Thom mit den Tempeln Bayon, Phimeanakas und Ta Prohm sowie den Elefantenterrassen
  • Sehenswürdigkeiten in Luang Prabang, Laos, mit den Tempeln Wat Xieng Thong und Wat Mai, dem Königspalast und dem Berg Mount Phousi
  • Kuang-Si-Wasserfall und Bärenreservat, umgeben von grünem tropischem Dschungel in der Nähe von Luang Prabang
  • Sehenswürdigkeiten in Hanoi mit dem Ho-Chi-Minh-Mausoleum, der kaiserlichen Zitadelle Thang Long, dem Literaturtempel, der Long Bien-Brücke über den Roten Fluss, einer Fahrt im Fahrradtaxi durch das alte Viertel und mit dem Hoan-Kiem-See
  • Mini-Kreuzfahrt durch die Halong-Bucht
  • Eintritte und Gebühren für die angeführten Sehenswürdigkeiten

Das erwartet Sie

Die Reise beginnt in Siem Reap, Kambodscha, wo eine der großartigsten Sehenswürdigkeiten der Welt auf Sie wartet: Die beeindruckende Tempelanlage Angkor Wat mit der Ruinenstadt Angkor verschlägt den meisten die Sprache.

Danach geht es für Sie weiter zu einer der allerschönsten Städte Indochinas, Luang Prabang, in der Sie die Seele von Laos kennenlernen. In der Stadt befinden sich einige der prächtigsten Tempel Indochinas, umgeben von atemberaubender Natur mit schneebedeckten Bergen, Wasserfällen und Höhlen.

In Vietnam besuchen Sie die stimmungsvolle Hauptstadt Hanoi mit ihren unzähligen Motorrollern, dem alten Viertel mit interessanten kleinen Läden und dem französischen Viertel mit den Kolonialbauten. Der wunderschöne Hoan-Kiem-See mit seiner charakteristischen roten Brücke ruht wie eine Oase im Herzen der Stadt. Freuen Sie sich u. a. auf die kaiserliche Zitadelle Thang Log, den Literaturtempel, die historische Long-Bien-Brücke und auf eine Fahrt mit dem Fahrradtaxi durch das alte Viertel.

Ein einzigartiges Naturschauspiel erwartet Sie bei einer 2-tägigen Minikreuzfahrt in der Halong-Bucht zwischen tausenden an grünen Kalksteinfelsen, die aus dem Meer aufragen.

Die Reise endet in der malerischen Küstenstadt Hoi An, in die sich die meisten verlieben. Die Stadt ist berühmt für ihre Architektur, die Seidenproduktion, die fantastischen Schneider und für den alten Stadtteil, in dem bunte Laternen, japanische Häuser, chinesische Tempel und französische gelbe Kaufhäuser das Stadtbild prägen.

Höhepunkte dieser Reise

  • Freuen Sie sich auf eine klassische Rundreise mit großartigen Sehenswürdigkeiten und wunderschöner Natur in Vietnam, Laos und Kambodscha
  • Erleben Sie zahlreiche UNESCO-Stätten, u. a. die beeindruckende Tempelanlage Angkor Wat, die Seele von Laos am Fluss Mekong, die ikonische Halong-Bucht und das malerische Hoi An
  • Sie erhalten die perfekte Kombination aus Tagen mit Ausflugsprogramm und Tagen, an denen Sie das Gebiet auf eigene Faust erkunden können oder zusätzliche Ausflüge buchen können
  • Verlängern Sie Ihre Reise mit einem Badeurlaub auf der exotischen Insel Phu Quoc, in der Kaiserstadt Hué oder in der pulsierenden Metropole Ho-Chi-Minh-Stadt (Saigon)

Preis inkludiert immer

  • Alle internationalen und interne Flüge
  • Alle Transfers am Zielort
  • Alle Aktivitäten und Ausflüge wie beschrieben
  • Alle Unterkünfte
Alle Fotos ansehen
Fotos
Tagesprogramm
Tag 1: Abreise vom gewählten Flughafen

Heute fliegen Sie mit (einer) Zwischenlandung(en) nach Siem Reap im Kambodscha.

Tag 2: Ankunft in Siem Reap

Bei der Ankunft am Flughafen gehen Sie durch die Einreise und zeigen Ihr elektronisches Visum, das Sie sich bereits zu Hause online besorgt haben. Dadurch wird die Einreise schnell abgewickelt und die Wartezeit soweit wie möglich verkürzt.

Nachdem Sie Ihr Gepäck abgeholt haben, gehen Sie in die Ankunftshalle, in der Sie ein Guide mit Ihrem Namen auf einem Asiatours-Schild empfängt. Nach einer kurzen, rund 15-minütigen Fahrt zum Hotel ist genügend Zeit, sich von der Flugreise zu erholen. Der Rest des Tages steht zur freien Verfügung.

Siem Reap ist eine ruhige und gemütliche Stadt, die zu entspannten Spaziergängen im französischen Viertel oder unter den schattigen Bäumen entlang des Flusses Siem Reap einlädt. Es gibt dort kleine Läden, Cafés und mehrere Märkte. Am Abend füllt sich die Pub Street mit Leben und Stimmung, da die unzähligen Restaurants und Bars einen natürlichen Versammlungsort bieten. Im ruhigen Gebiet am Fluss finden Sie einige ausgezeichnete Restaurants.

Übernachtung:
Upgrade-Möglichkeiten:
Tag 3: Ganztagssightseeing mit Angkor Wat und Angkor Thom in der Nähe von Siem Reap

Heute wartet eines der absoluten Highlights der Reise und eines der ganz großen Wunder der Welt auf Sie: die atemberaubenden Tempelanlagen von Angkor Wat und die Ruinenstadt Angkor Thom, welche zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört.

Sie werden vom Hotel abgeholt und fahren mit dem Guide die kurzen 5 km von Siem Reap hinaus, an den Ort, wo die Sehenswürdigkeiten liegen. Die Tempelanlage ist relativ groß, daher steht Ihnen das Auto den ganzen Tag zur Verfügung. Längere Strecken werden Sie gefahren und mit dem Guide an verschiedenen Punkten wieder abgesetzt, sodass Sie alle Sehenswürdigkeiten zu Fuß erklimmen können.

Die Ruinenstadt und die Tempel liegen in wunderschöner Umgebung, umgeben von Dschungel und einem Wallgraben. Es ist friedlich hier, die Atmosphäre ist wirklich festlich. Man betritt eine andere Welt.

Sie beginnen an der 12 km langen Stadtmauer am wunderschönen Südtor und dem Wallgraben von Angkor Thom. Hier ist alles herrlich grün, sogar während der Trockenzeit. Angkor Thom bedeutet große Stadt. Sie war einst die größte Stadt im Khmer-Reich. Die Mauer wurde gegen Ende des 12. Jahrhunderts errichtet. Danach wird an einem der Haupttempel, Bayon, angehalten. Ein beeindruckender Anblick mit unzähligen lächelnden Buddha-Gesichtern erwartet Sie. Sie besuchen außerdem die 350 Meter lange Elefantenterrasse. Sie können wirklich erahnen, wie hier einst der König stand, auf seine Truppen blickte und die verschiedenen Zeremonien und Vorstellungen genoss. Den Namen Elefantenterrasse bekam sie wegen der vielen in Sandstein gehauenen Elefanten. Es geht weiter zum Privattempel des Königs, dem pyramidenförmigen Phimeanakas, was soviel bedeutet wie himmlischer Palast. Schließlich besuchen Sie den berühmten und einzigartigen Tempel Ta Prohm. Dieser ist wirklich außergewöhnlich, da große wunderschöne Bäume ihre Wurzeln mitten durch das Tempelgebäude gestoßen haben, sodass sie völlig mit ihm verschmelzen.

Um die heißeste Zeit des Tages zu meiden, werden Sie danach für eine Mittagspause zurück nach Siem Reap gefahren. Nach einer wohlverdienten Pause ist es an der Zeit, eines der größten religiösen Monumente der Welt bzw. einen der am besten erhaltenen Tempel Kambodschas zu erkunden – Angkor Wat. Den meisten verschlägt es ganz einfach die Sprache. Dieser spektakuläre Tempel erhebt sich auf drei Ebenen und wird von 5 Türmen gekrönt, die wie Knospen an einer Lotosblüte angeordnet sind. In den Innenhöfen und den gewölbten Gängen des Tempels können Sie unzählige Fresken und Schnitzereien bestaunen. Von der obersten Ebene des Tempels aus haben Sie eine fantastische Aussicht auf das Gebiet. Während die Sonne über einem der Tempel von Angkor untergeht, können Sie alle fantastischen Eindrücke des Tages Revue passieren lassen. So schnell werden Sie diese nicht wieder vergessen.

Übernachtung:
Tag 4: Der Tag in Siem Reap steht zu Ihrer freien Verfügung

Heute steht nichts auf dem Programm. Sie können sich am Pool entspannen, die Stadt auf eigene Faust erkunden oder einen unserer zusätzlichen Ausflüge buchen.

In Siem Reap und der Umgebung gibt es viel zu erleben. Sie können einen Spaziergang durchs französische Viertel und am Fluss entlang machen und danach den nahe gelegenen alten Markt Psaar Chaa besuchen. In den Seitenstraßen am Fluss sehen Sie kleine Tempel mit Golddächern und wunderschöne Gärten. Auch ein Besuch der Royal Gardens, eines kleinen tollen Parks, der direkt gegenüber von der Königsresidenz der Stadt liegt, ist empfehlenswert. Machen Sie Pause, setzen Sie sich in eines der vielen gemütlichen Cafés und Restaurants und beobachten Sie das Leben in der Stadt.

Tag 5: Siem Reap – Luang Prabang

Am frühen Nachmittag werden Sie vom Hotel abgeholt und das kurze Stück zum Flughafen in Siem Reap gefahren, um nach Luang Prabang in Laos weiterzureisen.

Bei der Ankunft in Luang Prabang gehen Sie durch die Einreise und erhalten Ihr Touristenvisum. Danach holen Sie Ihr Gepäck ab und gehen in die Ankunftshalle, in der Ihr Guide mit Ihrem Namen auf einem Asiatours-Schild auf Sie wartet. Nach dem rund 15-minütigen Transfer in Luang Prabang gehört der Rest des Tages ganz Ihnen.

Luang Prabang gehört zu den allerschönsten Perlen Indochinas und daher auch zum UNESCO-Weltkulturerbe.

Der Stadtkern befindet sich auf einer Halbinsel an der Stelle, wo die Flüsse Mekong und Nam Khan zusammenfließen. Sie ist umgeben von atemberaubender Natur mit bewaldeten Bergen, Wasserfällen und Höhlen. Die ganze Stadt ist grün und blüht zwischen den prächtigen Tempeln, kleinen Häusern und ruhigen Gassen.

Die ehemalige Königsstadt Luang Prabang ist mit ihrer einzigartigen Mischung aus traditionell laotischer Kultur und wunderschönen französischen Kolonialbauten der Inbegriff, das Herz und die Seele von Laos.

Übernachtung:
Upgrade-Möglichkeiten:
Tag 6: Ganztagssightseeing in Luang Prabang mit Besuch des Kuang-Si-Wasserfalls

Diesen Morgen bzw. Vormittag beginnen Sie mit einem Besuch des größten und prunkvollsten Tempels Luang Prabangs, Wat Xieng Thong. Der Tempel wird auch goldenes Kloster genannt. Er ist mit eleganten vergoldeten Mosaiken und dem charakteristischen Dach, dessen einzelne Schichten beinahe über dem Boden zu schweben scheinen, geschmückt. Ein Paradebeispiel für den klassischen Stil von Luang Prabang im 16. Jahrhundert. Einst fand hier die Krönung der neuen Könige statt. Heute ist er ein Versammlungsort für die jährlichen wichtigen Festlichkeiten.

Es geht weiter zu einem weiteren wichtigen Tempel von Luang Prabang, Wat Mai, der früher der Tempel der königlichen Familie und die Residenz der höchsten buddhistischen Instanz, Pra Sangkharat, war. Die vergoldete Fassade scheint Ihnen im inneren des Tempels entgegen. Die vergoldeten Säulen mit den detailreichen Schnitzereien glänzen mit den goldenen Buddhas um die Wette. Es herrscht eine majestätische Stimmung hier.

Gegenüber von Wat Mai, mitten in Luang Prabang, umgeben von wunderschönen Gärten, besuchen Sie den einstigen Königspalast, der 1904 während der Kolonialzeit für den damaligen König Sisavang Vong errichtet worden ist. Der Palast wurde umgebaut zum Nationalmuseum, in dem Sie gut erhaltene königliche Gewänder und seltene religiöse oder kulturelle Kunstgegenstände sehen können. Sie können hier erahnen, wie das Leben auf den gebohnerten Böden gelebt worden ist.

Nach all dieser Königlichkeit geht es 328 Stufen hinauf zum höchsten Punkt der Stadt am Berg Mount Phousi. Auf dem Weg nach oben kommen Sie an kleinen Tempeln und Buddha-Statuen vorbei. Sie können eine Pause machen, wenn Sie verschnaufen möchten. Ihre Strapazen werden aber wirklich belohnt, wenn Sie oben stehen – mit einem malerischen Panorama auf das wunderschöne Luang Prabang, auf Flüsse, Tempel und grüne Landschaft mit Bergen im Hintergrund.

Nach einem leckeren Mittagessen und einer kurzen Fahrt 30 km südlich von Luang Prabang klingt ein erfrischendes Bad am Kuang Si Wasserfall wahrscheinlich verlockend. Umgeben von grünem Regenwald stürzt der Kuang Si Wasserfall wie ein Vorhang auf 3 Ebenen einen steilen Fels hinunter. Das höchste Gefälle ist 60 Meter. Ganz unten können Sie sich in den ruhigen Pools im türkisblauen Wasser erfrischen.

Der Tag endet mit einem Besuch im nahe gelegenen Bärenreservat Sun Bear Reserve. Das Reservat wird von der Organisation Free The Bears geleitet und ist ein Zufluchtsort für die vom Aussterben bedrohten asiatischen Schwarzbären. Ihre Galle ist nämlich zur Herstellung von Medizin sehr gefragt.

Übernachtung:
Tag 7: Der Tag in Luang Prabang steht zu Ihrer freien Verfügung

Dieser Tag in Luang Prabang gehört ganz Ihnen. Sie können die vielen herrlichen Dinge und die mystische Stimmung in Luang Prabang genießen oder einen unserer zusätzlichen Ausflüge buchen.

Jeden Morgen findet in den frühen Morgenstunden in Luang Prabang ein ganz besonderes Ereignis statt. Über 300 Mönche prozessieren nämlich still durch die Straßen der Stadt, um Almosen zu sammeln. Alle Familien senden einen Repräsentanten mit Lebensmitteln oder Getränken auf die Straße, die in den Sammelkisten der Mönche verteilt werden. Es ist schwer, sich nicht von der respektvollen Stille und Würde in den Bann ziehen zu lassen, mit der dieses tägliche Ritual stattfindet.

Auch den bunten und belebten Nachtmarkt von Luang Prabang sollten Sie sich nicht entgehen lassen. Er gehört zu den besten Märkten Südostasiens und öffnet jeden Abend von 17:00 bis 23:00 Uhr seine Pforten.

Tag 8: Luang Prabang – Hanoi

Heute ist es an der Zeit, sich vom zauberhaften Luang Prabang zu verabschieden. Am frühen Nachmittag werden Sie vom Hotel abgeholt und zum Flughafen gefahren, um zur Hauptstadt von Vietnam, Hanoi, weiterzureisen. Bei der Ankunft am Flughafen gehen Sie durch die Einreise. Dann holen Sie Ihr Gepäck ab. In der Ankunftshalle erwartet Sie Ihr Guide mit einem Asiatours-Schild, der Sie zum Hotel bringt. Der Rest des Tages steht zu Ihrer freien Verfügung.

Hanoi ist voller Leben, voller unzähliger Motorroller und Fahrradtaxis. Im alten Viertel befinden sich kleine interessante Läden, im französischen Viertel Kolonialbauten und friedliche Parks. Der wunderschöne Hoan-Kiem-See mit seiner charakteristischen roten Brücke ruht wie eine Oase im Herzen der Stadt.

Übernachtung:
Upgrade-Möglichkeiten:
Tag 9: Ganztagssightseeing in Hanoi

Beim heutigen Sightseeing in Hanoi warten viele Erlebnisse für alle Sinne auf Sie.

Sie werden von Ihrem Guide vom Hotel abgeholt. Zuerst geht es zu einer der größten Attraktionen Hanois, dem Ho-Chi-Minh-Mausoleum am Ba-Đình-Platz. Hier ruht der ikonische Landesheld Ho Chi Minh, welcher den Freiheitskampf Vietnams gegen die französische Kolonialisierung führte. Das Mausoleum wurde 1973 als Abbild von Lenins Mausoleum in Russland errichtet.

Danach geht es für Sie weiter zur kaiserlichen Zitadelle Thang Long, die 2010 zum UNESCO-Weltkulturerbe ernannt wurde. Die Zitadelle war mehr als 1000 Jahre lang das politische Machtzentrum. Heute wird daher noch immer an diesem Ort geforscht, und es werden Ausgrabungen durchgeführt. Nach einem herrlichen vietnamesischen Mittagessen erwartet Sie eines der malerischsten und am besten erhaltenen Gebäude Hanois, der Literaturtempel – ein Paradebeispiel für traditionell vietnamesische Architektur. Er wurde im Jahre 1070 als Universität errichtet. Hier wurden die mächtigen Beamten des Landes, die Mandarine, in Übereinstimmung mit der Lehre von Konfuzius ausgebildet. In diesem Gebiet befinden sich außerdem verschiedene Höfe mit wunderschönen Architektengärten, in denen die Studenten sich entspannen konnten.

Danach besichtigen Sie die historisch gesehen so wichtige Long-Bien-Brücke über den Roten Fluss, die von der französischen Kolonialmacht 1903 fertiggestellt wurde. Sie war ein strategisch wichtiger Punkt für die Sicherung der Kontrolle über das nördliche Vietnam. Heute drängen sich Fahrräder, Motorroller und Fußgänger über die Brücke, die für das Selbstbild der Hauptstadt noch immer eine große Rolle spielt, und welche in vielen Liedern und Gedichten erwähnt wird.

Nun ist es an der Zeit, sich zurückzulehnen, Hanoi zu genießen und den Beinen in einem Fahrradtaxi etwas Pause zu gönnen. Die Fahrt durch das alte Viertel dauert ungefähr eine halbe Stunde. Hier kaufen die Einheimischen alles von Nudeln bis hin zu Buddha-Statuen. Die 36 kleinen Gassen haben ihren Namen nach den Dingen, die man hier verkauft, erhalten (Zinngasse, Bambusgasse usw.). Der Tag endet am späten Nachmittag mit einer Tasse vietnamesischen Kaffee und der Aussicht auf den Hoan-Kiem-See.

Übernachtung:
Tag 10: Der Tag in Hanoi steht zu Ihrer freien Verfügung

Sie können Hanoi auf eigene Faust erkunden oder einen unserer zusätzlichen Ausflüge buchen.

Es gibt viel, was man in der belebten Hauptstadt unternehmen kann. Sie können stundenlang durch das malerische alte Viertel am Hoan-Kiem-See schlendern, wo Sie alte Kolonialbauten, unzählige Läden, Restaurants Cafés und Kunstgalerien sehen.

Tag 11: Hanoi – Minikreuzfahrt in der Halong-Bucht

Am Morgen geht es einige Stunden in die ikonische Halong-Bucht hinaus, in der hunderte grüner Kalksteinfelsen aus dem Meer aufragen. Im Laufe des Jahres wechselt die Farbe des Meeres von tiefblau zu jadegrün. Diese einzigartige 1.500 km² große Landschaft gehört zum UNESCO-Weltnaturerbe. Der Grundstein dafür wurde bereits vor mehr als 300 Millionen Jahren gelegt.

Nach dem Einchecken auf dem kleinen Kreuzfahrtschiff können Sie ein Willkommensgetränk und ein leckeres Mittagessen am Sonnendeck genießen. Das Schiff steuert in die zauberhafte Landschaft mit den vielen tausenden Inseln hinaus, von denen die meisten unbewohnt sind. Es wird an einer der größten und schönsten Höhlen der Bucht, Sung Sot, angehalten. Am Abend können Sie bei der typisch vietnamesischen Zubereitung der Speisen zusehen oder helfen bzw. frische Tintenfische fangen. Beenden Sie den Tag am Sonnendeck in den bunten Farben des Sonnenuntergangs.

ACHTUNG: Im Falle von Schlechtwetter behalten sich die Behörden in Vietnam das Recht vor, die Halong-Bucht aus sicherheitstechnischen Gründen für Boots- und Schifffahrten zu schließen. Dies geschieht nur wenige Male im Jahr. Ein einem solchen Fall wird die Minikreuzfahrt mit einem Hotelaufenthalt und einem Aufenthalt in Hanoi ersetzt.

Tag 12: Minikreuzfahrt in der Halong-Bucht – Hanoi – Nachtzug nach Da Nang

Beginnen Sie den Tag mit einem erfrischenden Bad in der Halong-Bucht. Vielleicht möchten Sie aber auch einfach den Sonnenaufgang vom herrlichen Sonnendeck des Schiffes aus genießen. Das Frühstück wird serviert, während das Schiff langsam zum Hafen zurückkehrt. Auf dem Weg zurück besuchen Sie je nach Jahreszeit entweder die Insel Ti Top (im Sommer), wo Sie baden oder wandern können, oder eine Perlenfarm (im Winter). Am späten Vormittag gehen Sie an Land. Es geht wieder zurück nach Hanoi. Dort haben Sie einige Stunden frei, bevor Sie zum Zug begleitet werden, der Sie nach Da Nang bringt. Der Nachtzug fährt um 19:00 Uhr in Hanoi ab und kommt um am nächsten Tag um 11:00 Uhr in Da Nang an.

Gegen einen Aufpreis können Sie auch von Hanoi nach Da Nang fliegen, anstatt den Nachtzug zu nehmen. Bei dieser Option ist eine zusätzliche Nacht in Hoi An inklusive.

Tag 13: Da Nang – Hoi An

Sie wachen zu einer wunderschönen Aussicht auf, während der Zug entlang der Küste fährt. Sie können auf die grünen Berge und das wunderschöne blaue Meer sehen.

Am späten Vormittag kommen Sie am Bahnhof von Da Nang an. Ein Guide erwartet Sie und fährt Sie zum Hotel in Hoi An. Der Rest des Tages steht zu Ihrer freien Verfügung.

Die meisten verlieben sich sofort in die malerische bunte Küstenstadt Hoi An, die besonders für ihre Architektur, die Seidenproduktion, die fantastischen Schneider und den alten Stadtteil berühmt ist. Wegen diesem wurde die Stadt zum UNESCO-Weltkulturerbe ernannt.

Mitten durch den alten Stadtteil fließt der Fluss Thu Bon. Wenn man sich vom Fluss wegbewegt, endet man in einem Labyrinth aus gemütlichen Gassen. Überall können Sie sehen, wie jede ehemalige Kolonialmacht den Stadtteil geprägt hat. Bunte Laternen, japanische Häuser, chinesische Tempel und gelbe französische Kaufhäuser prägen das Stadtbild. Läden, Straßenküchen, Cafés und Restaurants reihen sich ebenfalls aneinander. Sie können hier mehrere Stunden lang spazieren gehen. Obwohl so viele Menschen und natürlich auch Touristen auf den Straßen sind, herrscht Ruhe und Ordnung, und der Stadtteil konnte seine Authentizität und seinen Charme bewahren.

Übernachtung:
Upgrade-Möglichkeiten:
Tag 14-15: Freier Tage in Hoi An
Tag 16: Die Heimreise beginnt

Sie werden vom Hotel abgeholt und zum Flughafen in Da Nang gefahren, von wo aus Sie mit Zwischenlandungen nach Hause fliegen. Wenn Sie Ihre Reise mit einem Badeurlaub auf der exotischen Insel Phu Quoc, in der pulsierenden Metropole Ho-Chi-Minh-Stadt (Saigon) oder in der Kaiserstadt Huế verlängern möchten, geht es für Sie weiter zu dieser Destination.

Tag 17: Ankunft zu Hause

Nach einem unvergesslichen Urlaub landen Sie in Deutschland.

Wählen Sie aus den nachstehenden Optionen
Kombinieren Sie

Ho-Chi-Minh-Stadt (Saigon), 3 Nächte

Erleben Sie die pulsierende Großstadt Ho-Chi-Minh-Stadt (Saigon), in der Sie auf eine interessante Mischung aus modernen Bauten und alten wunderschönen Kolonialbauten, flankiert von den glänzenden Fassaden der Wolkenkratzer, von den herrlichen Tempeln und von den exotischen Märkten stoßen. Freuen Sie sich auf Highlights wie die Notre-Dame-Basilika, die Alte Post – entworfen vom berühmten französischen Architekten Gustav Eiffel, den Wiedervereinigungspalast und China Town in dieser Stadt. Ho-Chi-Minh-Stadt ist heute das Wirtschaftszentrum Vietnams, was deutlich an den vielen gehobenen Läden, Cafés und Restaurants zu sehen ist. Und natürlich spürt man in dieser Stadt auch noch stark die Geschichte des Vietnam-Krieges.

Die Stadt ist außerdem ein toller Ausgangspunkt für Tagesausflüge ins fruchtbare Mekongdelta Vietnams oder zu den berühmten Tunneln von Cu Chi.

Die Kaiserstadt Hué, 3 Nächte

Etwas unter 3 Autostunden nördlich von Hoi An können Sie die letzte kaiserliche Hauptstadt Vietnams, Hué, besuchen, welche von 1802 bis 1945 das Zuhause der Kaiserdynastie Nguyen war. Obwohl viele der Gebäude während des Vietnamkriegs von Bomben beschädigt worden sind, spürt man deutlich die Stimmung, die durch die einstige Größe entsteht. Die heutigen Gebäude wurden restauriert. Die ganze Stadt gehört zum UNESCO-Weltkulturerbe.

Die wirklich großen Attraktionen sind die große wunderschöne Zitadelle und die beeindruckenden Kaisergräber. Die Zitadelle wurde im 19. Jahrhundert nach der Vorlage der Verbotenen Stadt in Peking errichtet. Sie befindet sich an der Nordseite des Flusses Huong, auch genannt der Duftfluss (Parfume River). Der Fluss wurde nach dem parfümeähnlichen Duft benannt, der entsteht, wenn die Orchideenblüten im Herbst ins Wasser fallen und mit dem Fluss durch die Stadt treiben. Auf dieser mehreren Kilometer langen Strecke entlang des Flusses erheben sich an den meisten Kaisergräbern verschiedene großartige Monumente – für jeden verstorbenen Kaiser eines.

Freuen Sie sich darauf, die regionale traditionelle Küche von Hué kennenzulernen, die bei den Vietnamesen als die beste des Landes gilt. Es wird besonders auf eine ästhetische und harmonische Präsentation der Gerichte mit Dekorationen und Farben geachtet, sodass ein gastronomisches Kunstwerk entsteht.

Diese Verlängerung beinhaltet einen Aufenthalt von 3 Nächten in einem Hotel mit Frühstück, den Transfer zwischen Hoi An und Hué sowie den Transfer zum Flughafen in Hué oder Da Nang.

Der Insel Phu Quoc, 3 Nächte

Phu Quoc ist die größte Insel Vietnams. Sie liegt an der Westküste Vietnams im Golf von Thailand. Sie hat goldgelbe Sandstrände und dichte Wälder im Landesinneren zu bieten. Das Wasser um die Insel herum ist glasklar, ruhig und bestens zum Baden geeignet. Die An Thoi-Inseln sind ein Dorado für Taucher und Schnorchler. Beste Reisezeit für die Insel ist der Zeitraum November bis April.

Zuschlag für Einzelzimmer € 611
Einzigartige Vorteile für Gruppen ab 6 Personen - Fordern Sie noch heute ein Angebot an, um mehr zu erfahren.
Wann möchten Sie reisen?
Abreisedaten
Alle angeführten Preise verstehen sich pro Pers.
Reisebriefe
Berichte von Reisenden
Reiseberaterinnen Britta Riechert, Beate Aagaard & Meike Wachtel kontaktieren

Schreiben Sie an:
info@asiatours.de

Wählen Sie:
+49 (0) 4193 809 45 14
0720 775 073 (Österreich)

Öffnungszeiten:
Mo - Fr von 09.00 – 16.00 Uhr

Warum mit Asiatours.de reisen?
Unsere Erfahrung ist Ihr Gewinn

Wir sind immer für Sie da

  • Persönliche Betreuung durch Reiseexperten mit eigenen Erfahrungen
  • Das engagierte Reiseteam sorgt für einen reibungslosen Reiseablauf
  • Betreuung rund um die Uhr bei Ihrer Reise

100 % Komfort

  • Gut geplanter Reiseverlauf mit durchdachten und ausgewählten Highlights
  • Alle Reisen beinhalten Flüge, Transfers und Unterbringung
  • Vielfältige Optionen, um die für Sie optimale Reise zusammenzustellen
  • Unterbringung in tollen Locations
  • Sorgfältig ausgewählte einheimische Guides mit viel Wissen und Erfahrung

Erfahrung

  • Seit 2006 haben wir viele tausende zufriedene Gäste
  • Alle Reisen wurden von unserem eigenen Team getestet, die Qualität wurde geprüft
  • Langjährige Geschäftsbeziehungen mit einem ausgedehnten Netzwerk an asiatischen Reisepartnern

Viel Reise für Ihr Geld & Voller Schutz

  • Wir garantieren die besten Preise
  • Ausgezeichnete Geschäftsbeziehungen zu unseren Partnern, um die beste Qualität und die besten Preise garantieren zu können
  • Wir optimieren stets unsere Logistik und unsere Prozesse, sodass Sie nicht mehr als notwendig zahlen müssen
  • TourVers Versicherung - Insolvenzversicherung
  • Mietglied DRV (Deutscher Reiseverband)
  • Persönliche Haftpflichtversicherung

Wir verwenden Cookies für Statistiken und zielgerichtetes Marketing bei Dritten. Indem Sie Weiter klicken, akzeptieren Sie diese Bedingungen.
Lesen Sie mehr darüber hier.

Wir präsentieren das neue Design auf Asiatours.de

Wir haben seit Ihrem letzten Besuch ein neues Design erhalten. Unsere Reisen aber sind gleich geblieben.