Mo - Fr 9 - 16
Menü
HomeOst- und Südostasien-ReisenVietnamVietnams Höhepunkte & Kambodscha
17 Tage:

Vietnams Höhepunkte & Angkor Wat, Kambodscha

Höhepunkte dieser Reise:

Hanoi, Minikreuzfahrt in der Ha Long-Bucht, Hoi An, Ho Chi Minh City, Tunnelsystem Cu Chi, Mekong-Delta, Angkor Wat, Angkor Thom, Siem Reap.

Folgendes ist in der Reise enthalten:

  • Hinflug: Deutschland – Hanoi, Rückflug: Siem Reap – Deutschland
  • Inlandsflug von Danang nach Ho-Chi-Minh-Stadt
  • Flug von Ho-Chi-Minh-Stadt nach Siem Reap
  • 12 Übernachtungen in 3-Sternehotels
  • 1 Übernachtung (4 Sterne) auf einem Kreuzfahrtschiff (Emeraude)
  • 1 Übernachtung im Schlafwagen / 4-Pers.-Abteil (Violette Zug: Hanoi – Danang)
  • 13 x Frühstück (3. – 5. und 7. – 16. Tag)
  • 2 x Lunch (4. + 12. Tag)
  • 1 x Abendessen (4. Tag)
  • Deutschsprachiger Guide bei Transfers, Ausflügen und Fahrten
  • Fahrten in klimatisiertem Pkw oder Kleinbus
  • Reisesicherungsschein für Pauschalreisen
  • Rund um die Uhr besetztes Notruftelefon während der Reise
  • Garantie: Die Reise findet unabhängig von der Zahl der Teilnehmer statt

Die folgende Ausflugspakete sind inklusive:

  • Stadtrundfahrt in Hanoi einschl. Literaturtempel, Cyclo-Tour im alten Viertel und Wasserpuppentheater
  • Mini-Kreuzfahrt durch die Halong-Bucht
  • Cu Chi-Tunnelsystem
  • Ganztagesausflug ins Mekongdelta einschl. Bootsfahrt und Besuch der kleinen, lokalen Handwerksbetriebe
  • Angkor Wat
  • Angkor Thom
  • Sämtliche Kosten und Gebühren sind im Preis enthalten

Zuschlag für Einzelzimmer € 600
Rabatt bei größeren Gruppen
Das erwartet Sie:

Auf dieser 17-tägigen Reise werden Ihnen die Sehenswürdigkeiten Vietnams und die Tempelanlagen von Angkor von deutschsprachigen Guiden nahegebracht. Dabei haben Sie auch Zeit, etwas auf eigene Faust zu unternehmen. Los geht es im ruhigen Norden von Hanoi. Der große Kontrast zwischen neuem und altem Stadtteil ist augenfällig. Die Halong-Bucht und die Altstadt von Hoi An gehören zum UNESCO-Welterbe und für die jüngere Vergangenheit steht das Tunnelsystem Cu Chi, das der Vietcong im Guerillakrieg gegen die USA nutzte. Ho-Chi-Minh-Stadt, das frühere Saigon ist die wirtschaftliche Triebfeder des Landes und der Unterschied zu Hanoi ist deutlich zu spüren. Das Mekong-Delta ist die „Speisekammer“ Vietnams. Hier gibt es schwimmende Märkte, grüne Reisfelder und Obstplantagen.

Ein abschließender Höhepunkt ist die Besichtigung der Tempelanlagen von Angkor (UNESCO-Weltkulturerbe), nämlich Angkor Wat und Angkor Thom. Ferner steht Ihnen ein Tag in Siem Reap zur freien Verfügung.

Reiseprogramm
Klicken Sie auf ein Bild, um die Großansicht zu sehen
Tag 1: Flug von Deutschland
Tag 1: Flug von Deutschland

Abreise vom Flughafen Ihrer Wahl in Deutschland (mit Zwischenlandungen).

Tag 2: Ankunft in Hanoi
Tag 2: Ankunft in Hanoi

Bei der Ankunft im Flughafen gehen Sie durch die Passkontrolle und holen dann Ihr Gepäck ab. In der Ankunftshalle wartet ein Guide mit einem Schild von Asiatours auf Sie, der Sie zu Ihrem Hotel bringt, in dem Sie die kommenden 2 Nächte verbringen werden. Der Rest des Ankunftstages steht zur freien Verfügung. Sie haben z. B. Gelegenheit, die Stadt mit ihren belebten Gassen und alten Vierteln auf eigene Faust zu erkunden und den fremdartigen Tönen zu lauschen. Der See Hoan-Kiem liegt in erreichbarer Nähe und ein Spaziergang unter schattigen Bäumen um den See dauert etwa eine halbe Stunde.

Übernachtung Authentic Hanoi Hotel 

Tag 3: Stadtbesichtigung in Hanoi
Tag 3: Stadtbesichtigung in Hanoi

Heute werden Sie die größten Sehenswürdigkeiten der Hauptstadt kennenlernen (Halbtagstour). Los geht es beim Literaturtempel, der im 12. Jh. von Schülern des Konfuzius errichtet wurde und als eines der wenigen erhaltenen Beispiele traditioneller Architektur gilt.

Danach besuchen Sie den Ngoc Son-Tempel, der auf einer Insel im Hoan-Kiem-See steht. Dabei überqueren Sie die Huc-Brücke (Brücke der aufgehenden Sonne) und erfahren etwas vom Kaiser, dem Zauberschwert und der Riesenschildkröte und der Entstehung des Namens Hoan Kiem. Daran schließt sich eine Fahrt in einer Fahrradrikscha durch das bezaubernde Altstadtviertel „36 Pho Phuong“ (36 Straßen) an, wo die Bewohner von Hanoi von Nudeln bis zu Buddha-Statuen alles einkaufen. Die Straßen dieses Viertels wurden nach den Waren genannt, die hier verkauft wurden, was auf die Bambus- und Blechstraße noch immer zutrifft. Am Ende der Stadtbesichtigung steht ein Besuch des Wasserpuppen-Theaters.

Übernachtung Authentic Hanoi Hotel 

Tag 4: Hanoi – Mini-Kreuzfahrt in der Halong-Bucht
Tag 4: Hanoi – Mini-Kreuzfahrt in der Halong-Bucht

Durch das Delta des Roten Flusses gelangen Sie von Hanoi zur Halong-Bucht, die zu den beeindruckendsten Stationen der Reise zählt. Hier ragen hunderte grün überwucherte Kalksteinfelsen fast senkrecht aus dem Wasser auf, das seine Farbe im Jahresverlauf von Dunkelblau bis Jadegrün verändert. Etliche der Inseln weisen große Höhlen auf. Auf der großen Insel Cat Ba befinden sich mehrere Dörfer, während auf den kleineren Inseln nur Fischersiedlungen anzutreffen sind. Reisende erleben die Bucht als einmaliges Naturschauspiel, während sich für die Einheimischen viele Legenden um diese Gegend ranken, in denen Drachen und Dramen eine Rolle spielen. Die ca. 1 500 km² große Halong-Bucht gehört seit 1994 zum UNESCO-Welterbe.

Sie werden die Bucht mit einem kleinen Kreuzfahrtschiff  befahren, das Kurs auf abgelegene Inseln nimmt. Faszinierende Eindrücke von Meer und Land warten auf Sie! Zur Auswahl stehen der Besuch eines Fischerdorfes. Natürlich können Sie auch ganz einfach entspannen, von Bord aus die Aussicht auf die Inseln und schwimmenden Dörfer genießen oder im türkisfarbenen Wasser baden.

Bitte beachten: Bei stürmischem Wetter kann das Befahren der Halong-Bucht aus Sicherheitsgründen untersagt werden. Zwar ist dies nur wenige Male im Jahr erforderlich, wobei in diesem Falle ein Hotelaufenthalt und ein Ausflug nach Hanoi vorgesehen ist.

Zusätzlich buchbarer Ausflug: Wie wär’s, die Halong-Bucht von oben zu entdecken? Die Halong-Bucht von oben zu betrachten, ist ein einzigartiges Erlebnis. Auf diese Weise bekommen Sie ein Gefühl für die Größe des Gebietes und können die vielen Kalksteininseln sehen, die sich im Wasser auftürmen.

Übernachtung Kreuzfahrtschiff Emeraude 

Tag 5: Halong-Bucht – Hanoi – Zugfahrt nach Danang
Tag 5: Halong-Bucht – Hanoi – Zugfahrt nach Danang

Sie können den Tag mit einem morgentlichen Bad im klaren Wasser der Bucht beginnen oder den Sonnenaufgang an Deck genießen. Die Teilnahme an der Morgengymnastik (zumeist Tai Chi) auf dem Sonnendeck ist ebenfalls möglich. Gefrühstückt wird, während das Schiff langsam zurück zum Hafen fährt. Unterwegs hat man die Gelegenheit, eine Tropfsteinhöhle zu besuchen. An Land angekommen, geht es zurück nach Hanoi, wo Sie einige Stunden zur freien Verfügung haben, ehe Sie den Zug nach Danang besteigen.

Anstelle des Nachtzuges, ist es mit Aufpreis möglich, von Hanoi nach Danang zu fliegen. Dies beinhaltet auch eine zusätzliche Übernachtung in Hoi An.

Übernachtung Schlafwagen im Violette Nachtzug von Hanoi nach Danang

Tag 6: Hoi An
Tag 6: Hoi An

Sie wachen zu einer wunderschönen Aussicht auf, während der Zug entlang der Küste fährt. Sie können auf die grünen Berge und das wunderschöne blaue Meer sehen.

In Đà Nẵng kommen Sie am Vormittag an. Ein Guide erwartet Sie und fährt Sie zum Hotel in Hội An. Nach der Ankunft steht der Rest des Tages zu Ihrer freien Verfügung. Sie können die Stadt auf eigene Faust erkunden oder bereits zu Hause einen unserer zusätzlichen Ausflüge buchen.

Hội An ist ein wahres Erlebnis. In diese Stadt muss man sich einfach ein wenig verlieben. Hội An ist besonders berühmt für die malerische Architektur, die beeindruckende Seidenproduktion, die fantastischen Schneider und den alten Stadtteil, der zum UNESCO-Weltkulturerbe zählt.

Mitten durch den alten Stadtteil fließt der Fluss Thu Bon, der ein Vorzeigebeispiel für einen internationalen Hafen aus der Blütezeit der europäischen und ostasiatischen Handelsgesellschaften im 16. bis 18. Jahrhundert ist.

Wenn man sich vom Fluss wegbewegt, endet man in einem Labyrinth aus gemütlichen und malerischen Gassen. Überall können Sie sehen, wie jede ehemalige Kolonialmacht den Stadtteil geprägt hat. Bunte Laternen, japanische Häuser, chinesische Tempel und gelbe französische Kaufhäuser prägen das Stadtbild. Läden, Straßenküchen, Cafés und Restaurants reihen sich ebenfalls aneinander. Sie können hier mehrere Stunden lang spazieren, während Sie sich im kostenlosen WLAN-Netz der Stadt befinden.

Natürlich strömen viele Touristen zum alten Stadtteil von Hội An, seit er sich auf der UNESCO-Weltkulturerbe-Liste befindet. Obwohl so viele Menschen auf den Straßen sind, herrscht Ruhe und Ordnung, und der Stadtteil konnte seine Authentizität und seinen Charme bewahren. Vielleicht auch deswegen, weil Autos, Mopeds und Motorräder hier nicht fahren dürfen.

Sie verbringen 3 Nächte in dieser wunderschönen Perle. Es bleibt daher genügend Zeit, um die verschiedenen Stadtteile zu erkunden und zu genießen.

Folgende Ausflüge können Sie buchen (gegen Aufpreis):

Übernachtung Êmm Hotel Hoi An 

Upgrade-Möglichkeit:

Tag 7-8: Hoi An
Tag 7-8: Hoi An

Die Tage stehen zur freien Verfügung. Sie können sich ganz den Badefreuden hingeben oder im Ort und im alten Hafen auf Entdeckungsreise gehen.

Es besteht auch die Möglichkeit, an (kostenpflichtigen) Ausflügen teilzunehmen. Mehr über angebotene Ausflüge erfahren Sie nachstehend.

Übernachtung Êmm Hotel Hoi An 

Upgrade-Möglichkeit:

Tag 9: Hoi An – Ho-Chi-Minh-Stadt
Tag 9: Hoi An – Ho-Chi-Minh-Stadt

Heute werden Sie vom Hotel abgeholt und zum Flughafen in Đà Nẵng gefahren. Sie fliegen zur größten Stadt Vietnams, nach Ho-Chi-Minh-Stadt.

Bei der Ankunft in Ho-Chi-Minh-Stadt erwartet Sie ein Guide, der Sie zum Hotel im 1. Bezirk fährt. Der 1. Bezirk wird immer noch Saigon genannt und macht die Innenstadt aus, während die Bezirke 2-11 Ho-Chi-Minh-Stadt genannt werden.

Dieser Tag steht zu Ihrer freien Verfügung. Sie können die Stadt auf eigene Faust erkunden oder einen unserer zusätzlichen Ausflüge buchen.

Es kann überwältigend sein, vom ruhigen Hội An in diese hektische Millionenstadt zu kommen, in der rund 10 Millionen Menschen mit genau so vielen Motorrollern und Motorrädern leben. Aber die Stadt ist unglaublich interessant und modern. Dies wird u. a. bei den Gebäuden deutlich, die eine Mischung aus Altem und Neuem sind. Es gibt moderne Hochhäuser aus Glas und gut erhaltene Kolonialbauten.

Von Ihrem Hotel aus ist es nicht weit bis zum berühmten Markt Ben Tranh, zu modernen Läden und Einkaufszentren sowie zu den vielen Sehenswürdigkeiten der Stadt wie u. B. der Notre-Dame-Basilika, der alten Post, dem Wiedervereinigungspalast, dem Kriegsmuseum, dem Opernhaus und dem Wolkenkratzer Saigon Skydeck, von wo aus Sie die ganze Stadt überblicken können.

Übernachtung Lavender Anh Xuan Hotel 

Upgrade-Möglichkeit:

Tag 10: Ho-Chi-Minh-Stadt
Tag 10: Ho-Chi-Minh-Stadt

Dieser Tag steht zu Ihrer freien Verfügung. Sie können selbst in der Stadt auf Entdeckungsreise gehen, sich auf einem der vielen Märkte umsehen oder einige der leckeren Straßenküchen probieren.

Sie haben die Möglichkeit, folgende Ausflüge zu buchen:

Übernachtung Lavender Anh Xuan Hotel 

Upgrade-Möglichkeit:

Tag 11: Cu Chi-Tunnelsystem
Tag 11: Cu Chi-Tunnelsystem

Heute können Sie bei einer Halbtagestour die Cu Chi-Tunnelgänge bestaunen, die während des Vietnamkrieges von den Vietcong gebaut wurden. Unter der Erde entstanden ganze Städte mit Kommandozentralen, Schulen, Lazaretts, Büros und Schlafgelegenheiten, um begrenzte Schläge gegen die Amerikaner durchführen zu können. Die Einstiege sind sehr eng und auch die Tunnelgänge waren nur etwas für sehr schlanke Personen. Das Ganze war ein gutes Versteck und eine Basis für berüchtigte Guerilla-Aktionen gegen den Gegner.

Übernachtung Lavender Anh Xuan Hotel 

Upgrade-Möglichkeit:

Tag 12: Ganztagsausflug ins Mekong-Delta
Tag 12: Ganztagsausflug ins Mekong-Delta

Sie werden vom Hotel abgeholt und fahren in Richtung Süden. Bald sehen Sie grüne Reisfelder. Das Klima hier ermöglicht den Bauern 3 Ernten im Jahr.

Bevor Sie das Mekongdelta erreichen, besuchen Sie hier den Tempel Coa Dai, welcher für eine Mischung der Religionen Konfuzianismus, Buddhismus, Taoismus und Christentum steht.

Danach kommen Sie in der malerischen Stadt Cai Be an, die früher berühmt für ihre schwimmenden Märkte am Mekong war. Der Fluss Mekong verläuft 4.500 km weit durch 6 Länder. Er entspringt im Delta an der Küste südlich von Ho-Chi-Minh-Stadt. Das Delta ist als Speisekammer Vietnams bekannt und, wie der Name bereits sagt ein Ort mit üppiger Vegetation. Das Delta ist beinahe 40.000 m² groß. Wie groß der Teil ist, der von Wasser bedeckt ist, hängt von der Niederschlagsmenge und der Jahreszeit ab.

In Cai Be gehen Sie an Bord eines Privatbootes, mit dem Sie durch das Delta fahren. Unterwegs können Sie sehen, wie die Einheimischen fischen und an Land Ihre Ware verkaufen. Sie werden auch erleben, dass Einheimische mit Wassermelonen, Kokosnüssen und Ananas im Boot vorbeikommen. Sie fahren weiter durch die schmalen Kanäle mit grünen Kokospalmen, auch genannt Water Coconut Trees. Schließlich kommen Sie zu einem kleinen Reispapierhersteller. Sie sehen, wie Reispapier von Grund auf hergestellt wird.

Weiter geht es mit einem Spaziergang durch das Dorf. Sie lernen das Leben der Einheimischen kennen. Sie besuchen eine Familie, die Hausdächer aus Kokosblättern herstellt, und andere Leute, die alles von Teppichen bis hin zu Taschen und Platzdeckchen weben.

Sie gehen an Bord eines Sampans, eines traditionellen Bootes, und fahren weiter auf diesem malerischen Delta, bevor Sie in einem Haus vor Ort ein spätes Mittagessen genießen. Sie sehen, wie man eine der beliebtesten vietnamesischen Spezialitäten zubereitet – Banh Xeo, einen vietnamesischen Pfannkuchen gefüllt mit Gemüse und frischen Gewürzen sowie Fleisch oder Riesengarnelen.

Nach dem Mittagessen bringt Sie das Boot wieder zurück nach Cai Be. Von dort fahren Sie nach Ho-Chi-Minh-Stadt.

Übernachtung Lavender Anh Xuan Hotel 

Upgrade-Möglichkeit:

Tag 13: Ho-Chi-Minh-Stadt – Siem Reap
Tag 13: Ho-Chi-Minh-Stadt – Siem Reap

Von Ho-Chi-Minh-Stadt fliegen Sie nach Siem Reap in Kambodscha. Bei der Ankunft im Flughafen gehen Sie durch die Passkontrolle und holen Ihr Gepäck ab. Der Guide bringt Sie ins Hotel, wo Sie sich anmelden. Danach unternehmen Sie einen Ausflug zur Tempelanlage Angkor Wat, wo Sie sich die gut erhaltenen Tempel anschauen. Zum Abend hin können Sie hier den Sonnenuntergang bewundern.

Übernachtung The Steung Siemreap Thmey Hotel 

Tag 14: Besichtigung von Angkor Thom
Tag 14: Besichtigung von Angkor Thom

Sie starten am südlichen Eingang zur Tempelanlage und schauen sich den Haupttempel Bayon an, zu dem 54 mit lächelnden Gesichtern verzierte Türme gehören. Während des Vormittags bekommen Sie auch den Tempel Phimeanakas, die Terrasse der Elefanten, die Terrasse der Leper-Könige sowie den Ta Prohm-Tempel zu sehen, der im Film „Tomb Raider“ als Kulisse diente.

Übernachtung The Steung Siemreap Thmey Hotel 

Tag 15: Siem Reap
Tag 15: Siem Reap

Der Tag steht zur freien Verfügung.

Es besteht auch die Möglichkeit, an (kostenpflichtigen) Ausflügen teilzunehmen. Mehr über angebotene Ausflüge erfahren Sie nachstehend:

Übernachtung The Steung Siemreap Thmey Hotel 

Tag 16: Rückflug nach Deutschland
Tag 16: Rückflug nach Deutschland

Sie werden vom Hotel zum Flughafen gefahren, von wo aus Sie mit Zwischenlandungen nach Deutschland zurückfliegen.

Tag 17: Ankunft in Deutschland
Tag 17: Ankunft in Deutschland

Ankunft in Deutschland nach einem herrlichen Urlaub voller Eindrücke.

Buchungsanfrage
HABEN SIE FRAGEN?

Kontaktieren Sie unsere Experten:
0800 723 69 40
info@asiatours.de

Öffnungszeiten:
Mo - Fr | 09.00 – 16.00 Uhr

Trustpilot

Buchungsanfrage

Newsletter

Hier können Sie den Newsletter abonnieren

Wir verwenden Cookies für Statistiken und zielgerichtetes Marketing bei Dritten.
Indem Sie Weiter klicken, akzeptieren Sie diese Bedingungen.
Lesen Sie mehr darüber hier.