• Zufriedene Gäste seit 2006
  • Engagierte Reiseexperten
  • Geprüfte und getestete Reisen
  • Sorgfältig ausgewählte Guides
  • Preisgarantie
  • 24-Stunden-Service-Hotline
  • Reisesicherungsschein
TitelseiteNeuigkeiten und Reiseartikel6 Orte, an denen Sie das Tierreich Asiens erleben können

6 Orte, an denen Sie das Tierreich Asiens erleben können

23 May, 2019
Alle Beiträge ansehen

Panda China

Es ist kein Geheimnis, dass in den asiatischen Ländern unzählige Naturerlebnisse verborgen sind.

Wussten Sie aber auch, dass in diesem Teil der Welt viele einzigartige Tiere leben?

Nachstehend können Sie mehr über 6 Orte lesen, an denen Sie einige der bunten, bezaubernden und gigantischen Geschöpfe sehen können, die man in ganz Asien findet.

Komodo-Inseln, Indonesien

Komodowaran

Auf der indonesischen Insel Komodo in der Nähe von Bali können Sie die beeindruckenden Komodowarane beobachten. Die Insel ist heute ein Nationalpark und wurde aufgrund der fantastischen Landschaft und dem einzigartigen Tierreich sogar in die UNESCO-Liste mit erhaltenswertem Weltnaturerbe aufgenommen.

Der Komodowaran ist eine riesige Attraktion für sich. Bei ihm handelt es sich um die größte lebende Echsenart der Welt. Er wird häufig mit mystischen Drachen verglichen – der englische Name des Warans ist außerdem Komodo Dragon.

Die großen Warane werden bis zu 3 Meter lang und wiegen bis zu stolze 165 kg. Das Normalgewicht liegt aber bei rund 70 kg.

Die Komodowarane sind Fleischfresser und Jäger, die sich auf die Lauer legen. Wenn ein Beutetier vorbeikommt, wird es dem giftigen Biss des Warans ausgesetzt. Dann ist alles nur noch eine Frage der Zeit, bevor das Tier an der Infektion vom Biss stirbt.

Der Komodowaran ist eine schlaue Echse, und genau deshalb geht man auch nur mit einem Guide auf dieser Insel herum, der die Umgebung und das Temperament dieser Tiere kennt.

Minneriya, Sri Lanka

Elefanten Minneriya Sri Lanka

Der Minneriya Nationalpark in Sri Lanka ist ein magischer Ort.

Es handelt sich nicht nur um einen grünen fruchtbaren Naturpark, sondern dieses von Menschen angelegte Reservoir ist jedes Jahr zwischen Mai und Oktober auch der Treffpunkt für riesige Herden von asiatischen Elefanten.

In der Trockenzeit Sri Lankas trocknen die meisten der natürlichen Wasserlöcher der Elefanten aus. Im Minneriya Nationalpark aber gibt es im Reservoir das ganze Jahr über Wasser. Das bedeutet, dass viele Elefantenherden auf der Suche nach grünem Gras und Wasser hierher kommen.

Wenn Sie den Park in der Hochsaison, von Mai bis Oktober, besuchen, können Sie mit etwas Glück bis zu 300 Elefanten an einem Ort erleben. Das ist die größte Anzahl an Elefanten, die man in Asien an einem Ort je erlebt hat.

An heißen Tagen verstecken sich die großen Säugetiere im Schatten der umliegenden Wälder und Büsche. Dann kann man aber viele Krokodile, Affen, Hirschen und verschiedene Vogelarten beobachten. Am späten Nachmittag, nachdem die Hitze der Sonne abgeklungen ist, setzen sich die Elefanten in Bewegung zu den Ebenen und zum Reservoir.

Den Elefanten bei der Sozialisierung in so großen Herden zuzusehen, ist ein großartiges Erlebnis.

Menjangan, Bali, Indonesien

Menjangan Bali Schnorcheln

Das Riff vor der kleinen Insel Menjangan an der Nordwestküste Balis ist bei Tauchern und Schnorchlern auf der ganzen Welt bekannt.

Unter der türkisblauen Wasseroberfläche verbirgt sich eine bunte Welt aus Tropenfischen und Korallen.

Menjangan gehört zum West Bali Nationalpark. Sie können somit sowohl im Wasser als auch an Land authentische Naturerlebnisse machen. Der Name der Insel bedeutet Hirsch auf Javanesisch. Die Insel bekam den Namen, da jeden Frühling Mähnenhirsche von Java nach Menjangan schwimmen. An den wunderschönen Sandstränden zu entspannen, während überall Hirsche umherstreifen, ist ein ganz besonderes Erlebnis.

Das Highlight bei einem Besuch auf Menjangan ist zweifelsohne das Schnorcheln. Hier gibt es nämlich wunderschöne Korallen, die aufgrund des Nationalparkstatusses der Insel wirklich gut erhalten sind. Auch das Leben unter Wasser ist ein großartiges Erlebnis. Mit ein wenig Glück können Sie unter der Wasseroberfläche kleine Seepferde, Röhrenaale, Clownfische und viele weitere Fische sehen.

Außer dem fantastischen Leben unter der Meeresoberfläche ist die Atmosphäre auf Menjangan generell entspannt. Die Insel ist weniger besucht als die größeren Städte Balis wie Sanur oder Ubud. Wenn Sie daher eine Auszeit brauchen, ist diese Insel perfekt für Sie.

Sumatra, Indonesien

Orang-Utan Sumatra

Es gibt lediglich zwei Orte auf der Welt, an denen man die wilden Orang-Utans erleben kann: Sumatra und Borneo.

Auf Sumatra sollten Sie Bukit Lawang im Norden der Insel besuchen. Bukit Lawang ist eine kleine Stadt im Nationalpark Gunung Leuser. Von dort kommen Sie rasch in den grünen Regenwald, in dem Sie die halbwilden Orang-Utans beobachten können.

Die Orang-Utans sind halbwild, da sie häufig vor Menschen gerettet wurden, die sie z.B. illegal als Haustier hielten. Nach ihrer Rettung werden die Tiere langsam rehabilitiert, sodass sie alleine in der Natur zurechtkommen, bevor sie wieder im Dschungel freigelassen werden. Alle freigelassenen Orang-Utans werden vom Rehabilitationszentrum überwacht, sodass man Nahrung für die rothaarigen Menschenaffen auslegen kann, falls sie Schwierigkeiten haben, alleine in der Natur zurechtzukommen.

Die Orang-Utans sind eine stark vom Aussterben bedrohte Tierart, da die Regenwälder auf Sumatra und Borneo – und somit ihr Lebensraum – abgeholzt werden, um Platz zu schaffen für Palmölplantagen. Palmöl wird z. B. in Kosmetik und Lebensmitteln verwendet.

Das Rehabilitationsprogramm selbst ist im Zentrum nicht mehr aktiv, aber Sie können noch immer an einer Führung durch den Regenwald teilnehmen, um die losgelassenen Orang-Utans zu beobachten und die Fütterung auf den Fütterungsplattformen zu sehen.

Die Orang-Utans zu sehen und zu erfahren, welch großen Unterschied die Mitarbeiter machen, indem sie den Orang-Utans zu einem natürlichen Leben im Regenwald verhelfen, ist ein großartiges Erlebnis.

Mirissa, Sri Lanka

Blauwal Sri Lanka

Von Oktober bis April ist Walsafarisaison in Sri Lanka.

Wenn Sie von der Südküste losfahren, können Sie den Giganten des Meeres beobachten, den Blauwal, der eine unglaubliche Länge von bis zu 33 Metern erreicht und bis zu 170 Tonnen wiegt. Jedes Jahr ziehen die riesigen Wale vom kalten Wasser der Antarktis zu den wärmeren Wasserströmen rund um Sri Lanka, um sich zu paaren.

Bei einer Walsafari hilft Ihnen der Kapitän dabei, die Giganten an der Wasseroberfläche zu entdecken. Wale sind Säugetiere. Sie kommen daher an die Oberfläche, um zu atmen. Einige kennen den Atemrhythmus der Wale und wissen, wann sie nach oben kommen. In der Hochsaison sind die Chancen, sie zu sehen, wirklich gut.

Sie können die wunderschönen Wale vom Schiff aus sehen. Der Kapitän nimmt besonders Rücksicht auf die Wale. Er fährt nicht zu dicht heran, aber trotzdem nahe genug, damit Sie einige einzigartige Fotos machen können.

Außer Blauwalen können Sie mit etwas Glück auch Delfine, Pottwale, Schwertwale, Teufelsrochen, Schildkröten und viele weitere Meerestiere sehen.

Chengdu, China

Panda China

Der große schwarz-weiße Panda ist beinahe das Nationalsymbol Chinas.

Der Panda lebt in bambusreichen Bergwäldern im Westen Chinas, da seine Kost beinahe ausschließlich aus Bambus besteht. Ein ausgewachsener Panda kann angeblich bis zu 38 kg Bambus an einem einzigen Tag verschlingen.

Häufig wird der Panda in Zusammenhang mit der Erhaltung verschiedener Tierarten aus aller Welt erwähnt, da er viele Jahre lang vom Aussterben bedroht war. Obwohl der Panda auch heute noch in Gefahr ist, gab es 2015 gute Neuigkeiten vom WWF, der berichtete, dass der Bestand an freilebenden Pandas nun endlich ansteigt.

Wenn Sie diese bezaubernden Bären gerne erleben möchten, können Sie sie in der Giant Panda Base in Chengdu besuchen, einem Erhaltungszentrum, das errichtet wurde, um die Pandas vor dem Aussterben zu bewahren. Das Zentrum ist sowohl ein Naturpark bestehend aus 300 Hektar Bambuswäldchen als auch ein Forschungszentrum. Im Park leben 120 Pandas. Bei einem Besuch können Sie diese bei der Morgenfütterung beobachten.

Den Mitarbeitern des Zentrums liegt es sehr am Herzen, den Besuchern mehr über den Schutz der Pandas zu erzählen. Auf diese Weise erlangen alle Besucher ein ganz besonderes Verständnis für dieses einzigartige Tier.

Erleben Sie die Tiere Asiens auf diesen Reisen

Wenn Sie Tiere lieben, gibt es für Sie bei einer Reise nach Asien viel zu erleben. Sie können hier nämlich mehrere Tierarten beobachten, die es nur in diesem Teil der Welt gibt.

Packen Sie den Koffer und kommen Sie mit zu magischen Tiererlebnissen in Asien.

Sie werden es lieben!

Asiatours.de – Asien aus Leidenschaft!

Wir verwenden Cookies, um unsere Webseite benutzerfreundlicher und für Sie relevant zu machen, sowie für Sie interessante Anzeigen zu schalten. Indem Sie Weiter klicken, akzeptieren Sie diese Bedingungen.

Sie können auch Cookies ablehnen, indem Sie hier klicken. Wir verwenden ein Cookie, um Ihre Entscheidung gegen Cookies zu speichern.

Lesen Sie mehr darüber hier.